KONKRETE POESIE: ARCHITEKT LE CORBUSIER ALS KÜNSTLER

Foto: Le Corbusier: B.2, esprit aus Le poème del’angle droit, 1955, S. 55 © FLC/VG Bild-Kunst, Bonn 2012
Von 1947 bis 1955 schuf der Architekt Le Corbusier eine Folge von Lithographien. Die Grafiken der Reihe „Le poème de l‘angle droit“ sah er als künstlerische Umsetzung seines Weltbildes. Wer aber nun ist Le Corbusier? Damit wollen wir uns im heutigen Blog beschäftigen.

Le Corbusier, eigentlich als Charles-Édouard Jeanneret-Gris zur Welt gekommen, war ein schweizerisch-französischer Architekt, Architekturtheoretiker, Stadtplaner, Maler, Zeichner, Bildhauer und Möbeldesigner-vielfältiger geht es also kaum noch.

Geboren wurde das Multitalent am 6. Oktober 1887 in La Chaux-de-Fonds im Schweizer Kanton Neuenburg und ist am 27. August 1965 in Roquebrune-Cap-Martin bei Monaco gestorben.

Le Corbusier war einer der bedeutendsten und einflussreichsten Architekten des 20. Jahrhunderts, dessen neue Ideen aber auch Kontroversen auslösten und teilweise bis heute umstritten sind. Sein Pseudonym „Le Corbusier“ nahm er in Anlehnung an die Namen seines Urgroßvaters wie auch seines Lehrmeisters Charles l’Éplattenier zu Beginn der 1920er Jahre in Paris an. Charles Jeanneret entstammte einer alteingesessenen und weit verzweigten Familie, die ihre – allerdings nicht nachgewiesenen – Ursprünge bis zu den Albigensern (Anhänger der bedeutendsten christlichen Häresie des Mittelalters, eine Gruppierung der Katharer) zurückführt.

Im Jahr 1900 begann er eine Lehre zum Gravierer und Ziseleur in der Kunstgewerbeschule École d’Art in La Chaux-de-Fonds. Unter dem Einfluss seines Lehrers Charles L’Éplattenier wandte er sich der Malerei und der Architektur zu, wobei er zunächst mehr dem ersteren zuneigte. Künstlerisch war er zu dieser Zeit stark von der Arts-and-Crafts-Bewegung und Art nouveau beeinflusst. Nach vielen weiteren Stationen und Studienreisen durch Italien, Ungarn, Österreich, der Türkei, Griechenland und Deutschland, wo er sich der Kunst, Architektur, Musik (genauer der Musikpädagogik), Inneneinrichung/ Innenarchitektur und Kunsthistorik gewidmet hat, lehrte er an der ein Jahr zuvor von seinem Lehrer L’Eplattenier gegründeten „Neuen Abteilung“ der École d’Art Architektur und Inneneinrichtung, gleichzeitig etablierte er sich als selbständiger Architekt und Innenausstatter.

In Paris wurden im Rahmen des Salon d’Automne einige Aquarelle mit Eindrücken seiner Reisen ausgestellt. 1914 wurde er Leiter einer Abteilung der École d’Art. Er erhielt ein Patent auf das zusammen mit dem Ingenieur Max du Bois entwickelte Bausystem „Dom-ino“ zur industriellen Serienfertigung von Häusern in Stahlbeton-Skelettbauweise aus vorgefertigten Teilen.

Anfangs erhielt er nur wenige Aufträge als Architekt, beschäftigte sich verstärkt mit zeitgenössischer Malerei, insbesondere kam es zu einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Kubismus. 1918 entstanden erste Ölbilder – vor allem Stillleben – und er stellte gemeinsam mit Ozenfant aus.

Mit 78 Jahren starb Le Corbusier 1965 in Cap-Martin, als er beim Baden im Meer nahe seinem Ferienhäuschen Le Cabanon einen Herzschlag erlitt und ertrank. Am 1. September ehrte Kulturminister André Malraux den Toten mit einer offiziellen Trauerfeier im Carrée-Hof des Louvre. Er ist auf dem Friedhof von Roquebrune-Cap-Martin bestattet.

Excellent Escorts könnte noch einen ganzen Roman über diesen großartigen Meister der Architektur und Künstler verfassen. Machen Sie sich selbst ein Bild und fahren mit Escorts München in die Hauptstadt Bayerns und dort in die Pinakothek der Moderne, um sich diese wunderbare Ausstellung aus der Nähe zu betrachten.

„Le poème de l‘angle droit“ vom 21. 6. bis zum 2. 9 in der Pinakothek der Moderne in München, Di. bis So. 10 bis 18 Uhr, Do 10 bis 2o Uhr, www.pinakothek.de.

,

ZEITLOS, EDEL, ELEGANT – VALENTINO IN LONDON

Valentino ist einer der Lieblingsdesigner von JvB und daher widmet sich der heutige Blog genau diesem Thema, denn es wird mal wieder ausgestellt.

Vor genau 50 Jahren präsentierte Valentino seine allererste Modenschau im Palazzo Pitti in Florenz – heute blickt der Modemeister auf eine eindrucksvolle Karriere zurück. Deren Höhepunkte sind nun in der Londoner Ausstellung „Valentino: Master of Couture“ zu entdecken. Diese zeigt über 130 handgearbeitete Kleider, die einst Prinzessinnen, First Ladys oder Hollywood-Ikonen trugen. Dabei gibt es allerhand zu sehen-Kleider, die Geschichte geschrieben haben. Wir persönlich finden ja, daß Valentinos Couture einen noch weiblicher macht und das Beste, das man zu bieten hat, kunstvoller hervorhebt.

Unter den Exponaten befindet sich z.B. Jackie Kennedy Onassis‘ Hochzeitskleid aus der „White“-Collection von 1968 und ein Vintage-Modell, in dem Julia Roberts 2001 ihren Oscar entgegennahm. Besonders imposant: Das Brautkleid von Kronprinzessin Marie-Chantal von Griechenland, das aus zehn verschiedenen Arten von Spitze besteht und eine viereinhalb Meter lange Schleppe ziert.

„Jedes der Kleider hat eine wunderbare Geschichte“, so Valentino Garavani. „Sie werden in sorgfältigster Handarbeit im Atelier genäht und benötigen – auch aufgrund ihrer unglaublich aufwendigen Details – Stunden oder Tage bis zu ihrer Fertigstellung. Abgesehen von Modenschauen und Events sind die Modelle viel zu selten zu sehen. Deshalb ist es eine einzigartige Möglichkeit, sie im Somerset House zu präsentieren, denn die Ausstellung ermöglicht es den Besuchern, jedes Detail zu entdecken.“

Aufgeteilt ist die Retrospektive in drei Bereiche: Der erste Teil der Ausstellung zeigt persönliche Fotografien und Momentaufnahmen des Modemachers sowie die kunstvollen Einladungen zu den Couture-Défilés. Im zweiten Teil wird der Besucher in die Rolle eines Mannequins versetzt und auf einem 60 Meter langen Laufsteg an den schönsten Couture-Kreationen des Designers vorbeigeführt-wer wollte nicht schon mal Fotomodell sein. Der dritte Teil der Ausstellung präsentiert das Hochzeitskleid von Marie-Chantal und gewährt in Videos einen Blick hinter die Kulissen der Couture-Techniken des Hauses.

„Valentino: Master of Couture“ ist vom 29. November 2012 bis zum 3. März 2013 im Somerset House London zu sehen.

Bekanntermaßen ist London nicht nur während Olympia eine Reise wert. Schöner ist es in jedem Fall mit einer hinreißenden und stilbewussten Dame von Excellent Escorts. Flanieren Sie durch Straßen und Gässchen, gehen Sie ein wenig shoppen und lassen doch einfach die berühmte „Tea Time“ ausfallen und erleben eine Dessous-Show der Extraklasse. Schwarzer Tee oder sexy Lingerie – Sie haben die Wahl. Wir freuen uns auf Ihren Anruf und sind Ihnen gerne bei Ihrer Organisation behilflich.

PRICKELNDE MOMENTE MIT EXCELLENT ESCORTS UND DOM PÉRIGON

 

Den heutigen Blog widmet Excellent Escorts dem Dom Pérignon Rosé, denn dieser zeigt eine etwas andere Seite des berühmten Champagners. Es ist eine exrem wagemutige und zugleich brillante Interpretation des Stils des Hauses. Die dunkle Note des Rosé ist sehr sanft gehalten und gibt dem Pinot Noir so die Möglichkeit, zu glänzen. Sein verspieltes Charisma fordert die Balance von Dom Pérignon heraus und verlangt vom Chef de Cave ein Überdenken des typischen Champagnerstils aus einem provokativen und unerwartetem Blickwinkel-dabei werden Spannung, Intensittät, Komplexität so wie die taktilen Qualitäten neu definiert.

Dom Pérignon ist besonders überraschend.- mit einer Farbe, die nicht pink ist, sondern bernstein bis kupferfarben schimmernd. Dann natürlich auch besonders herausfordernd- da er es schafft, die urpsprüngliche Brillanz der Traube über ein Jahrzehnt im Weinkeller hinweg zu erhalten. Zudem ist „D.P“., wie ihn JvB stets bestellt, besonders mysteriös und charismatisch- mit einer hohen Sensibilität, die eine ungeahnt harmonische Beziehung mit einem mineralischen Charakter eingeht. Man könnte fast meinen, dass er Ähnlichkeit mit den Escortdamen von Excellent Escorts Hamburg hat. Eine horizontale Verkostung des Dom Pérignon Blanc 2000 und Dom Pérignon Rosé 2000, macht es möglich, den typischen Dom Pérignon Stil aus zwei völlig verschiedenen Blickwinkeln zu erleben. Machen Sie es doch folgendermaßen: organisieren Sie den Champus und Julia van Blixen „das Horizontale“, indem sie Ihnen eine wunderschöne Escortdame aus Hamburg empfiehlt. Diese Reise der Sinne ist genau das, was dem Ganzen noch das i-Tüpfelchen aufsetzt. Die Grenzen werden erweitert und die Kreativität auf ein absolut neues Level gehoben. Man erlebt schlichtweg eine ganz neue Art des Rosés, die so unkonventionell ist, dass sie in keine bekannte Kategorie passt und einen mit den verschiedenen atemberaubenden Facetten stets aufs Neue überrascht. Liebe Herren, ist das im High Class Escort nicht genauso? Unkonventionell, dabei perfekt und überraschend, so definiert auch Excellent Escorts den Stil der Agentur.

Weiterlesen

ESCORT FRANKFURT LIESST „HAUS DER LÖCHER“

Wirklich gute erotische Literatur ist schwer zu finden – Escort Frankfurt ist immer auf der Suche nach auf- und anregenden Texten. Also haben wir kurzerhand „Haus der Löcher“ von Nicholson Baker für das Nachtschränkchen besorgt. Für den amerikanische Autor, der eher wie ein freundlicher Weihnachtsmann oder Chemielehrer aussieht, ist „Haus der Löcher“ der zweite pornographische Roman, denn einiges an Aufsehen erregte schon sein Telefonsexroman „Vox“.

In seinem neue Roman geht es um ein Institut, welches alle sexuellen Wünsche erfüllt – quasi von Geisterhand. Ist Ihr Penis zu klein? Im „Haus der Löcher“ bekommen Sie einen größeren (ohne lästige OP, den sogenannten „Genital-Transfer“), Sie möchten mit 200 Frauen auf einmal schlafen? Auch kein Problem. Jeder mit jedem in einer Art Disney Land, alle sind freundlich und ständig fröhlich. Escort Frankfurt findet den Roman kurzweilig und unterhaltsam, es stecken tolle, aber auch abwegige Ideen darin. Im „Kopflosschlafzimmer“ stehen den Damen, die in diesem Institut lebendige Männerkörper zur Verfügung, denen für den Akt die Köpfe schmerzlos entfernt wurden. Aber jeden Jecken erregt eben etwas anderes.

Das Fazit von Escort Frankfurt – an Henry Miller, Anaïs Nin oder Catherine Millet kommt Nicholson Baker nicht heran. Es fehlt dem Roman, auch wenn es eine Aneinanderreihung von sexuellen Handlungen ist, eine gewisse erotische Ausstrahlung. Das freundliche, kunterbunt daher kommende „Haus der Löcher“ ist etwas zu klinisch und korrekt. Wenn Sie wirkliche tiefen und aufregenden Sex erleben wollen – greifen Sie zu einem anderen Buch oder zum Telefon und buchen eine Escort Dame aus Frankfurt.

Damit sie nicht in den Buchladen müssen – hier eine kleine Leseprobe aus Haus der Löcher von Nicholson Baker:

Weiterlesen

ESCORTS DÜSSELDORF ISST BEI NAGAYA

Was darf eine Escort Dame ohne Reue genießen? Sushi? Und wo gibt es das beste Sushi in Deutschland? Natürlich in Düsseldorf bei Nagaya. Im November 2010 verlieh der Michelin dem Düsseldorfer Restaurant Nagaya einen Stern. Damit ist Inhaber und Küchenchef Yoshizumi Nagaya der erste Japaner in Deutschland, dessen Kochkunst von dem renommierten Restaurantführer ausgezeichnet wurde. Escorts Düsseldorf liebt das Restaurant und ist häufig zugegen.

Escort Düsseldorf weiß das zu schätzen, denn es schafft das Zusammenspiel aus fernöstlicher mit europäischer Küche – Tradition und Moderner. Die Speisen sind leicht und japanisch reduziert, die Zutaten natürlich nur von bester Qualität. Er verzichtet auf Fett ohne ein einziges Aroma zu verlieren. Wenn Sie sich auf einen Abend bei Nagaya einlassen, erleben Sie Essen als ein Gesamtkunstwerk – die Art und Weise der Präsentation ist unvergleichlich. Die Speisen werden auf Naturholzscheiben angerichtet, mit feiner japanischer Keramik kombiniert – gläserne Schalen halten Blüten oder Shisoblätter – das Auge isst ja bekanntlich mit. Auch die Damen von Escorts Düsseldorf freuen sich über Sie als gepflegtes Schmankerl.

Escort Düsseldorf empfiehlt ein komplettes Menü zu wählen, um die ganze Bandbreite der Kochkunst zu erleben. Aber auch die Spezialitäten wie Sushi und Sashimi (erlesenes Fleisch vom Wagyu-Rind – 100 Gramm kosten 50 Euro) sind eine Sünde wert. Beeindruckend ist die enorme Vielfalt an Fischen, die überwiegend eingeflogen werden. Außer dem Kugelfisch – dabei beherrscht Yoshizumi Nagaya seine Zubereitung, wie er versichert , aber europäische Gäste hätten Angst vor dem Gift.

Escort Düsseldorf empfiehlt daher: haben Sie keine Angst, eine unserer Escort Damen aus Düsseldorf zu einem unvergesslichen Abend im Nagaya einzuladen und vor einem kunstvollen Liebesspiel unvergessliche Gaumenfreuden zu erleben.

DIAMONDS ARE A GIRL’S BEST FRIEND

 

„Es geht nicht darum, etwas zu besitzen, sondern darum, wie man es bekommt.“ – das Zitat der Leinwandgöttin Elizabeth Taylor ruft bei den Excellent Escorts Damen ein einstimmiges Kopfnicken hervor. Und Mitte Dezember werden viele ihrer hochkarätigen Geschenke in fünf aufeinanderfolgenden Auktionen bei Christie’s in New York versteigert. Elizabeth Taylor liebte jede Art von Schmuck und den in großen Mengen – Ohrringe, Diademe, Armbänder und Colliers mit langen Geschichten sind in ihrem Besitz gewesen. Laut Zeit Online vom 21.11.11 „sei das älteste Stück der Sammlung, ein auf den indischen Mogulkaiser Shah Jahan zurückgehenden und nach dessen Architektur-Verrücktheit „Taj-Mahal-Diamant“ genannten, von Rubinen gerahmten Edelstein an goldener Kette (1627/28, 300.000 bis 500.000 Dollar). Ihn hat Richard Burton seiner Gattin zum 40. Geburtstag geschenkt. Noch älter, jedoch zeitgenössisch gefasst, ist die Pilgerin, eine Riesenperle des 16. Jahrhunderts, die Elizabeth Taylor unter Mitwirkung eines Fachmanns von Cartier zu einem Perlen-Diamant-Rubin-Collier umgestaltet hat. Escorts Düsseldorf findet dies sehr interessant. Zwei bis drei Millionen Dollar sind für solche schöpferische Leistung ein angemessener Aufrufpreis – zumal die Pilgerin, eben jene Perle, einmal im Maul eines Pekinesen verschwunden war, wo sie die Taylor nach langem Suchen entdeckte. Bereits vollständig verzweifelt über den Verlust des kostbaren Stückes, das ebenfalls ein Geschenk von Richard war.“ Weiterlesen

,

EXCELLENT ESCORTS – EISKALT

Eis – ein Gemisch aus Wasser, Milch, Sahne, Zucker und eventuell Eigelb, welches gefroren wird. Dazu kommen natürlich noch geschmacksgebende Zutaten, die alles ein wenig abrunden. Hört sich wenig spektakulär an, aber fast jeder liebt Eis. Ob ganz edel als Sorbet aus Champagner oder einfach ein Vanille-Eis im Hörnchen – im Sommer gibt es kaum etwas Erfrischenderes als etwas Kühles auf der Zunge. Und welcher Mann würde beim Anblick einer Excellent Escorts Dame aus Düsseldorf nicht verrückt werden, die voller selbstvergessener Hingabe ein Eis schleckt.

Ihren Ursprung hat die kühle Nascherei spannenderweise im antiken China – um die damaligen Herrscher bei Eislaune zu halten, wurden riesige Eislager angelegt. Aber auch die Griechen waren einem sorbetähnlichen Eis sehr zugetan. Der griechische Dichter Simonides von Keos beschreibt, wie Gletscherschnee mit Zutaten wie Früchten, Honig oder Rosenwasser verfeinert wurde. Und nicht nur heutzutage bekommen Patienten nach einer Mandeloperation eine extra Portion Eis zum Nachtisch. Auch Hippokrates verschrieb seinen Patienten Eis als schmerzlinderndes Mittel-wer ist da nicht auch mal gerne krank. Das Wissen über die Zubereitung eisgekühlter Speisen und Getränke ging mit dem Untertang des Römischen Reiches ebenfalls unter. Erst die Kreuzfahrer brachten das Rezept des „arabischen Scherbets“ nach Europa – eine Mischung aus Sirup und Schnee. Escorts Düsseldorf findet dies hochinteressant.

Wer brachte wohl die Köstlichkeit nach Paris? Es wird behauptet, daß Katharina von Medici im 16. Jahrhundert eine Mischung aus Wassereis und Fruchtpüree in die Stadt der Liebe gebracht hat. Dafür gibt es leider keine Belege-anders das deutsche Kochbuch von Anna Wecker. Hier wird 1597 schon ein Rezept aus eisgekühlten Milchrahm beschrieben. Weiterlesen

JvB EMPFIEHLT: GUNS N ROSES

http://www.youtube.com/watch?v=TmqRiBMr_hs