Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

WEGE AUS DEM BAUHAUS

26. November 2017 | 8:00 - 4. März 2018 | 17:00

Bauhaus

Der Titel der Ausstellung, die noch bis zum 4.März 2018 gezeigt wird, ist in der Tat etwas irreführend – zumal es rund um die Kunst- und Architekturrichtung „Bauhaus“ geht und man nicht umhin kommt, sich eingehend mit dem Thema zu beschäftigen. Raus möchte man nicht wirklich. Anlass der Schau ist das kommende 100-jährige Bestehen dieses Stils, der die Avantgarde und die Klassische Moderne zusammenführt. Im übernächsten Jahr, 2019, feiert das Bauhaus großes Jubiläum – stimmen Sie sich gemeinsam mit Escort Hannover darauf ein und begehen das Museum mit einer attraktiven Begleitung, die Ihre Freizeit in jedem Fall bereichern wird. Unternehmen Sie einen kleinen, spontanen Ausflug in die Hansestadt Bremen und verknüpfen die Ausstellung mit ein wenig Sightseeing. Um ein wenig in die Historie zu steigen, sei erwähnt, dass Walter Gropius im Jahre 1919 das Staatliche Bauhaus als Kunstschule in Weimar ins Leben gerufen hat und damit etwas vollkommen Neues, noch nie da gewesenes aus der Taufe gehoben hat. Die Symbiose aus Handwerk und Kunst gab es bis dato noch nicht und fand schnell Anhänger, die sich für das neue Konzept begeisterten. Zweifelsohne gilt der Stil bis heute als erfolgreichste Kunstform, die drei eigenständige Genres der Darstellung, nämlich das Design, die Architektur und die Kunst unter einem Dach vereint. Sie avancierte zu einer Kunstform, deren Erfolgsgeschichte längst nicht vorbei ist und substantiellen Einfluss auf die modernistische Bewegung genommen hat. Ein Zitat Gropius’ bringt die Idee wohl am passendsten auf den Punkt:

„Nur vollkommene Harmonie in der technischen Zweck-Funktion sowohl wie in den Proportionen der Formen, kann Schönheit hervorbringen. Und das macht unsere Aufgabe so vielseitig und kompliziert.“

Bauhaus ist neben Kunst demnach auch als Philosophie zu verstehen. Planen Sie einen abwechslungsreichen Tag und bauen einen kleinen, kulturellen Zwischenstopp ein, der für ausreichend Gesprächsstoff mit Ihrer Herzdame des Escort Hannover dienen wird.

Bauhaus – weniger ist mehr

Da sich die Schau im Gerhard-Marcks-Haus befindet, verwundert es nicht, dass es überwiegend um eben jenen geht. Dieser Umstand ist von großer Bedeutung, da er als Bildhauer und trotz der Tatsache, einer der ersten Schulmeister in puncto Bauhaus zu Lebzeiten gewesen zu sein, kaum Beachtung fand. Wie er nach Weimar kam, ist leicht zu erklären: Walter Gropius, welcher der breiten Masse eher bekannt ist und ein langjähriger Jugendfreund Marcks’ war, lud ihn 1919 dazu ein, eine Keramikwerkstatt zu gründen. Es ging beiden um Handwerk und die Verknüpfung zur Kunst, aber auch anderen Fertigungsmöglichkeiten stand man offen gegenüber. Dies manifestiert sich in der Tatsache, dass er seine Studenten zusätzlich in die industrielle Fertigung einwies. Gezeigt werden rund 190 Stücke, welche er, in Kooperation mit einigen Gleichgesinnten, entwickelt und konzipiert hat. Besonders interessant sind hierbei die Ansätze, Ideen sowie Denkprozesse bis zum vollendeten Werk. Bestaunen Sie mit Ihrem Escort Hannover diverse Skulpturen, als da wären „der Jüngling“ von Marcks oder die „Abstrakte Figur“ von Oskar Schlemmer. Der Bauhaus-Stil ist komplex – so kann es schwieriger sein, einen schönen Stuhl zu kreieren als einen Wolkenkratzer und jeder Stoff ist nur so viel wert, wie das, was man aus ihm macht. Es ist schlichtweg eine Philosophie für sich und Teil einer Lebenseinstellung. Seine Blütezeit erlebte die Kunstform zwischen 1919 und 1933. Bauhaus bezeichnet nicht nur eine gewisse Art, Häuser oder Möbel zu entwerfen, sondern ist wesentlich umfangreicher. Im Grunde fasst er länderübergreifende, andauernde Strömungen zusammen, die man auch unter Begrifflichkeit wie der Neuen Sachlichkeit, Neues Bauen, Internationaler Stil, Funktionalismus oder der Klassischen Moderne kennt – soweit die kunstgeschichtliche Einordnung. Diese prägte natürlich auch andere Kunstrichtungen wie die Musik, die Malerei oder das Schauspiel.

„Essen ist ein Bedürfnis, genießen eine Kunst“

Wie jemand  Genuss definiert, ist individuell und folgt keiner Regel. So betrachten einige die Zeit mit einem Escort Hannover als äusserst bereichernd und krönen die Zusammenkunft mit einem exquisiten Dinner. Zurück vom Ausflug zu den Bremer Stadtmusikanten, ist das Verlangen, gut zu speisen, sicher groß. Wer an Eleganz auf dem Teller interessiert ist, an einer entspannten, wohligen Atmosphäre und der Symbiose klarer Zutaten, sollte unbedingt einen Tisch im Sterne-Restaurant „Clichy“ reservieren. Die liebevoll zusammengestellte Speisekarte, wird Ihren Gaumen kitzeln und Ihre Geschmacksknospen zum Explodieren bringen. Lassen Sie sich auf das Abenteuer „Kulinarik“ ein und verleben mit Ihrer Begleitung einen herrlichen Abend, der all Ihre Sinne in Anspruch nehmen wird. Zu empfehlen sind sowohl Fisch- als auch Fleischgerichte. Maître de Cuisine, Ekkehard Reimann, kredenzt Aromen der Extraklasse. Genießen Sie mit Ihre Herzdame des Escort Hannover, die Liaison französischer und internationaler Küche, die klar und von hohem Niveau ist. Liebe geht durch den Magen: Kosten Sie den lauwarmen Hummer mit Mango, der durch eine perfekt komponierte Thymianvinaigrette und pikantem Curryschaum für Begeisterung sorgen wird. Tauchen Sie mit den perfekt zubereiteten Rehmedaillons, passend zur kalten Jahreszeit, ein in einen Zustand voller Behaglichkeit, Luxus und Genuss. Das Dessert könnte selbst in Frankreich nicht besser zelebriert werden: Gönnen Sie sich ein frisches Limonenparfait, welches mit Kumquats, geschmorten Birnen und knusprigem Mandelkrokant für den perfekten Abschluss sorgen wird…bevor Sie die erotische Krönung mit Ihrer Traumfrau erleben!

Details

Beginn:
26. November 2017 | 8:00
Ende:
4. März 2018 | 17:00

Ort

GERHARD-MARCKS-HAUS
Am Wall 208
Bremen, 28195
+ Google Karte
Website:
http://marcks.de/de/startseite/
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Details

Beginn:
26. November 2017 | 8:00
Ende:
4. März 2018 | 17:00

Ort

GERHARD-MARCKS-HAUS
Am Wall 208
Bremen, 28195
+ Google Karte
Website:
http://marcks.de/de/startseite/