Lade Veranstaltungen

« All Events

REVOLUTIONÄR DER MODEWELT – CRISTOBÀL BALENCIAGA, LONDON

27. Mai 2017 | 10:00 - 18. Februar 2018 | 17:45

London

Frauen wie Audrey Hepburn, Grace Kelly oder Jackie Kennedy liebten seine Kreationen. Auch unsere Escort London Modelle sind angetan von den radikalen Silhouetten und der handwerklicheN Perfektion. Der „Meister der Haute Couture“ verlieh dem weiblichen Körper mit seinen Kleidern einen skulpturalen Touch und gilt immer noch als einer der innovativsten Modedesigner des vergangenen Jahrhunderts. Cristóbal Balenciaga verstarb 1972 und kleidete zu Lebzeiten auch die Mitglieder der spanischen Königsfamilie ein.

45 Jahre nach seinem Tod, zeigt die Ausstellung „Balenciaga: Shaping Fashion“ im Londoner Victoria & Albert Museum mehr als 100 seiner außergewöhnlichen Kreationen, darunter viele Abendkleider und extravagante Hüte. Wie bedeutend Balenciaga für die Frauen seiner Zeit war, lässt sich anhand dieser Geschichte ablesen: Die amerikanische Unternehmergattin und Society-Größe Mona von Bismarck verließ im Jahr 1968 ihre Räumlichkeiten drei Tage lang nicht, weil sie die Nachricht erreicht hatte, dass der wichtigste Couturier seiner Zeit und ihr Leibschneider Cristóbal Balenciaga sein Modehaus für immer schloss. Von Bismarck ließ sogar ihre Gartenshorts bei dem schweigsamen Couturier anfertigen, dessen Entwürfe die teuersten von „tout Paris“ waren. Unsere Escort London Damen sind übrigens alles andere als schweigsam…natürlich wenn es darauf ankommt. In nur einer Saison orderte die Society Lady gerne mal rund 80 Kleidungsstücke, man musste schließlich gewappnet sein für ein solches Leben wie sie es führte. Als Yves Saint Laurent in den 60er-Jahren mit seiner Rive-Gauche-Linie den Erfolgszug des Pariser Prêt-à-porter lostrat, war Balenciaga erschüttert. Sein Schneiderstolz war angegriffen, denn er wurde nicht mehr gebraucht, wenn seine Kundinnen keine Maßanfertigungen mehr benötigten und direkt von der Stange kaufen konnten. Mona von Bismarck hätte dieser Entwicklung wohl ebenso aufs Schärfste widersprochen.

Cristóbal Balenciaga prägt die Mode bis heute

Cassie Davies-Strodder,  die Kuratorin der Ausstellung,  bezeichnet Balenciaga als Paradoxon: „Seine Vision war unglaublich modern, aber seine Arbeitsweise gleichzeitig traditionell und den alten Werten der Haute Couture verhaftet. Er wollte keine Prêt-à-porter entwerfen, weil er den Gedanken nicht aushielt, ein Kleid zu machen und nicht zu wissen, wer es tragen würde.“ Falls Sie unsere Escort London Begleitungen in Balenciaga sehen möchten, wüssten Sie wer es trägt und wir garantieren Ihnen ein aufregendes Ausschälerlebnis.
Als im Oktober 2015 Demna Gvasalia, seines Zeichens Vetements-Chefdesigner zum Kreativdirektor von Balenciaga berufen wurde, war die Verwirrung groß. Unbestreitbar ist jedoch: Gvasalia und der Balenciaga Gründungsvater haben viel gemeinsam. Sie sind beide Mode-Revolutionäre, die mit Sehgewohnheiten spielen und diese brechen, indem sie in ihren Schnitten die bekannten Proportionen ändern. Seit Gvasalias an der Spitze des Modehauses steht, hat Balenciaga an Einfluss zurückgewonnen, und verdient natürlich erst Recht eine Ausstellung im Victoria & Albert Museum. „Balenciaga: Shaping Fashion“ zeigt, wie das neuartige Design der Marke die Mode bis heute prägt. Spannend dürfte die Gegenüberstellung der rund 100 Entwürfe des Alt-Meisters mit den Arbeiten zeitgenössischer Designer sein. Auch Demna Gvasalias Entwürfe für Balenciaga werden selbstverständlich zu sehen sein. Unter anderem ein graues Wollkostüm von 2016 mit einer am Hüftbereich gepolsterten Jacke, welches einem figurbetonten mit schwarz abgesetztem Kragen von 1951 entgegengesetzt wird. Deutlich wird sichtbar, mit welcher Präzision und Respekt Gvasalia das Erbe Balenciagas für die Kundin von heute modernisiert hat. Und nicht nur unsere Escort London Modelle sehen darin sicher hocherotisch aus. „Balenciagas Erbe besteht vor allem im Umgang mit Schnitten, Silhouetten und Formen“, sagt Kuratorin Cassie Davies-Strodder. Schon bevor Balenciaga 1937 nach Paris kam, konnte er eine 20-jährige Erfahrung im Schneiderhandwerk vorweisen. Schließlich begann der Sohn einer Näherin im Alter von 12 Jahren eine Ausbildung zum Schneider in seiner Heimatstadt San Sebastián. Das machte ihn zu einem Dr. Allwissend des Schneiderhandwerks. Doch erst der Umzug nach Paris ermöglichte ihm den Zugang zur Haute Couture. Paris, Paris, auch unsere Escort London Ladies träumen von einem romantischen Wochenende in Paris. Balenciaga fand unzählige Talente und Ressourcen in Paris vor: Weber, Stickkünstler, Federspezialisten und Posamentenmacher. Sein vielleicht größtes Geschenk: Er bekam die Möglichkeit mit Stoffen zu experimentieren, die er in Paris auch nur in kleinen Mengen beziehen konnte. Daraus entwickelte er die „radikalen Silhouetten“, die ihn schließlich berühmt machen sollten.

Der Prophet der Silhouetten

Balenciagas Obsession waren Ärmel, und man kann hier wirklich von einer Obsession sprechen. Auf der Suche nach dem perfekten Ärmelschnitt steckte er sich regelrecht die Finger wund und konnte dabei sehr jähzornig werden. Dann stürmte er aus dem Atelier und brauchte eine Pause. Kurze Zeit später nahm er seine Arbeit wieder konzentriert auf. Sogar die französische „Vogue“ war von soviel Perfektionsstreben beeindruckt und widmete im Jahre 1950 den Ärmeln von Balenciaga einen ganzen Artikel. Um die komplexe Konstruktion eines Balenciaga-Entwurfs in einer Ausstellung zu zeigen, hätten die wertvollen Entwürfe auf einem Tisch ausgebreitet werden müssen, was aber nicht machbar war. Die Lösung: Künstler Nick Veasey. Er fertigte Röntgenaufnahmen einiger Modelle an, die den Aufbau der Kleider von innen zeigen. Und dabei wurden einige Geheimnisse der extravaganten Kleider gelöst: Ein züchtiges, fast nonnenhaftes, schwarzes Kleid, welches aus einem einzigen Stück Stoff besteht und am Rücken geschlossen wird, wurde durch unsichtbare Gewichte im Saum in Form gehalten. Eine lange, rosafarbene Robe aus steifer Seidengaze, die an der Taille locker vom Körper absteht, wurde durch ein inneres Korsett in Form gehalten. Neben der Ausstellung in London, ist ein zweiter Ausstellungsteil im Pariser Musée Galliera zu sehen. Wer die britische Hauptstadt in den nächsten Wochen besucht, möge sich mit einer unserer charmanten Escort London Modelle verabreden und sich dieses Ausstellung-Highlight auf keinen Fall entgehen lassen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Details

Beginn:
27. Mai 2017 | 10:00
Ende:
18. Februar 2018 | 17:45

Ort

Victoria & Albert Museum
Cromwell Road
SW7 2RL London,
Webseite:
https://www.vam.ac.uk