Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

POP ON PAPER

12. Mai 2020 | 10:00 - 16. August 2020 | 18:00

Pop Art

VON WARHOL BIS LIECHTENSTEIN

BERLINER KUPFERSTICHKABINETT LÄDT ZUR ZEITREISE EIN – POPART HAUTNAH!

Knallbunte Farben, Punkte, klare Formen und immer ein Hauch von Cartoon – die Pop-Art der 60er und 70er Jahre galt als revolutionär und erwies sich dennoch als absolut zeitlos. Die Arbeiten sind heute noch genauso atemberaubend wie damals und stellen den Betrachter auch heute noch vor die Frage: Wo liegen eigentlich die Grenzen zwischen Kunst, Kitsch und Konsum? Das Berliner Kupferstichkabinett zeigt bis zum 16. August die bedeutendsten Werke aus jener Epoche unter dem Titel „Pop on Paper – von Warhol bis Lichtenstein“. Pop-Art-Künstler zogen die Grenze zwischen Kunst und Konsum sehr weit. Wie groß die Vielfalt ist, zeigt die Auswahl der repräsentierten Künstler. Denn neben den berühmten Werken von Warhol und Liechtenstein, sieht man auch Arbeiten von Claes Oldenburg, Allen Jones, Maria Lassning und vielen weiteren Künstlern. Eine kunstinteressierte Begleitung unseres Escort Service wird mit Ihnen gemeinsam das Kupferstichkabinett besuchen und mit Ihnen diese Auswahl aus der hauseigenen Sammlung genießen, die übrigens zu den bedeutendsten in ganz Europa gehört.

POP ART IN ZEHN KAPITELN

Das Kupferstichkabinett hat für die Ausstellung die Highlights der hauseigenen Sammlung zusammengestellt und in zehn Kapitel eingeteilt. In „Pop on Paper“ geht es über die Anfänge dieser Kunstrichtung bis in die Gegenwart. Die ersten Ursprünge stammen – wie könnte es eigentlich anders sein? – aus England. Richard Hamilton schuf bereits 1956 eine Collage, die heute von Kunsthistorikern als der Beginn der Pop Art gilt. Weltweit berühmt wurde er schließlich, als er 1968 ein Poster für das „Weiße Album“ der Beatles schuf. Damit repräsentierte er nicht nur die Stilrichtung, sondern auch den Geist jener Epoche. Kunst sollte als Poster alle erreichen und in jeder Wohnung hängen können. Auch Liechtenstein schuf zahlreiche Plakate, die er kostenfrei verteilte oder verteilen ließ. Die kunstinteressierte Lady vom Escort Service wird mit Ihnen alle zehn Kapitel der Pop Art durchwandern und mit Ihnen gemeinsam die Farbenpracht genießen, die auch bei der jüngsten Repräsentantin – bei Susi Pop – nicht verblasst. Ihre bunt gefärbten Fotos oder Abbildungen bekannter Werke haben nicht selten eine politische Botschaft und lassen den Betrachter die Welt häufig in einer „rosaroten Wolke“ sehen.

VOM KULTURFORUM HINEIN IN DIE STADT

Das Kupferstichkabinett ist Teil des Kulturforums und liegt im Herzen der Stadt zwischen Tiergarten und Potsdamer Straße. Auch der Potsdamer Platz ist nicht weit entfernt. Mit Ihrer bezaubernden und sexy Begleitung des Escort Service können Sie nach dem Museumsbesuch zahlreiche Restaurants oder auch eine Bar besuchen – die Auswahl ist in diesem Teil von Berlin so groß, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Auch einige angesagte Hotels sind in unmittelbarer Nachbarschaft. Einem gemeinsamen Abend voller Erotik steht daher nichts im Wege. Pop Art repräsentiert einen Zeitgeist, der von Experimentierfreude, Lebendigkeit und Freiheit geprägt war. Wer diese Kunst für einige Zeit genießt, wird angesteckt und fühlt unvermittelt sofort wieder das gleiche Gefühl. Die Welt war damals bunt. Und sie ist es heute noch. Man muss vielleicht nur etwas genauer hinschauen. Wer das tut, spürt auch heute wieder die Flügel der Freiheit.

Details

Beginn:
12. Mai 2020 | 10:00
Ende:
16. August 2020 | 18:00
Veranstaltungskategorie:

Ort

Kupferstichkabinett
Matthäikirchplatz
Berlin, 10785
+ Google Karte anzeigen
Telefon:
030 266424242

Details

Beginn:
12. Mai 2020 | 10:00
Ende:
16. August 2020 | 18:00
Veranstaltungskategorie:

Ort

Kupferstichkabinett
Matthäikirchplatz
Berlin, 10785
+ Google Karte anzeigen
Telefon:
030 266424242