Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

LUIGI COLANI

29. Oktober 2020 | 10:00 - 3. Mai 2021 | 18:00

Berlin

UND DER JUGENDSTIL – BRÖHAN MUSEUM

BERLINER AUSSTELLUNG GEWÄHRT NEUE EINBLICKE

Ich betrachte das, was mir die Natur in Überfülle ins Nest gelegt hat, als eine Hypothek. Und ich zahle sie auf Heller und Pfennig zurück. Bis ans Ende meines Lebens.“ (Luigi Colani)

Die Architektur war seit den späten 1920er-Jahren von klaren Linien und vom Sieg der Vernunft geprägt. Der Bauhaus-Stil warf lange Schatten, und bis heute schwören viele zeitgenössische Architekten auf die Vermeidung jedes unnötigen Schnickschnacks. Dabei kam es jedoch bereits in den 70er-Jahren zu einer kleinen Kulturrevolution, als Prof.Luigi Colani forderte: „Das Bauhaus ist out. Es lebe der Jugendstil.“ Das Bröhan-Museum in Berlin hat dieser Devise nun eine Ausstellung gewidmet, die Sie mit einer Dame des Luxus Escorts besuchen können. Die Ausstellung wird bis Ende Mai 2021 zu sehen sein. Die aktuellen Daten und Öffnungszeiten können jedoch aufgrund der Pandemie variieren. Aktuelle Informationen finden Sie für sich und Ihre Begleitung vom Escortservice auf der Webseite des Museums.

JUGENDSTIL ALS SOZIALE BOTSCHAFT

Das Berliner Bröhan-Museum ist ein international anerkanntes Museum, das sich ausschließlich dem Jugendstil und dem Art Déco widmet. Ganz besonders berühmt ist die Porzellansammlung des Hauses. Wer die geschwungenen Linien, die Blütenwunder und die Verzierungen dieser bezaubernden Epoche liebt, sollte das Museum unbedingt aufsuchen. Der 2019 verstorbene Designer Luigi Colani war von dieser Zeit äusserst angetan – kopiert hat er sie jedoch nicht. Ihm ging es bei seiner Idealisierung des Jugendstils um etwas völlig anderes. Die Designer des Jugendstils hatten sich in ihrer Zeit gegen die Industrialisierung des Handwerks aufgelehnt. Aus handgeschreinerten Möbeln und handgefertigten Haushaltsgeräten wurde Massenware. Genau das gleiche geschah erneut nach dem Zweiten Weltkrieg – nur die Formen waren nun „modern“.

Colani wollte sich mit seinen oft geschwungenen und phantasievollen Möbeln und Gebrauchsgegenständen gegen die „Vermassung“ auflehnen. Als Multitalent mit zahlreichen Visionen beeinflusste er fast alle Bereiche des Designs und der Architektur. Luxus Escorts haben – je nach Herkunft und Hintergrund – einen Blick für Design … Kennerinnen auch für Colani-Möbel, Gläser und Vasen.

LUIGI COLANI – DER VISIONÄR

Trotz des Namens: Colani war tatsächlich gebürtiger Berliner! Allerdings stammten seine Eltern aus der Schweiz. Beide arbeiteten in der Filmbranche. Colani wurde die Kunst förmlich in die Wiege gelegt. Sein Studium an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin brach er ab, weil er sich langweilte. Aerodynamik und besondere industrielle Formen und Materialien waren ihm wichtiger als Stein, Meissel und Pinsel. Seine Möbel aus den 1970er-Jahren wirkten utopisch und entsprachen dem Zeitgeist, in dem der Glaube an die Zukunft unerschütterlich war. Er entwarf zahlreiche Autos und galt als Wegbereiter für das heute bekannte Auto-Design. Er entwarf so viele Gebrauchsgegenstände, Möbel, Autos, Flugzeuge und Dinge des täglichen Lebens, dass auch Forschern bis heute der vollständige Überblick über Colanis gesammeltes Werk fehlt. Staunen Sie, gemeinsam mit Ihrer Begleitung Ihres Escortservice, über den unermesslichen Ideenreichtum dieses Genies.

Details

Beginn:
29. Oktober 2020 | 10:00
Ende:
3. Mai 2021 | 18:00

Ort

BRÖHAN-MUSEUM
Schlossstraße 1a
Berlin, 14059
Website:
http://www.broehan-museum.de

Details

Beginn:
29. Oktober 2020 | 10:00
Ende:
3. Mai 2021 | 18:00

Ort

BRÖHAN-MUSEUM
Schlossstraße 1a
Berlin, 14059
Website:
http://www.broehan-museum.de