Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

KRAFT DER VERWANDLUNG

8. Februar 2018 | 10:00 - 21. Mai 2018 | 18:00

Frankfurt Skyline

RUBENS IM STÄDEL MUSEUM FRANKFURT

Zweifelsohne ist es richtig, dass man in Wirklichkeit keine Escorts Frankfurt Begleitung finden wird, die eine üppige Rubensfigur vorzeigen könnte, dennoch bietet die zur Zeit laufende Ausstellung „Kraft der Verwandlung“ zahlreiche Möglichkeiten, sich eben jene anzuschauen, so es einem danach gelüsten sollte. Sie sind zwar „nur“ gemalt, dafür aber nicht weniger attraktiv. Wahr ist, dass sich das Frauenbild über die Jahrhunderte hinweg extrem gewandelt hat. Was damals chic war, ist heute eher verpönt. Dick ist ungleich schön, heutzutage zeugt zu viel Körpervolumen von fehlender Disziplin und Engagement sich selbst gegenüber (Krankheiten oder genetische Dispositionen mal außen vorgelassen). Gerade im Sektor des exklusiven Escort Service ist eine schlanke Optik nicht mehr wegzudenken und so rangieren die Kleidergrössen zwischen 32 und 36 – eben zwischen jenen Grössen, die von gut zahlenden Gentlemen favorisiert und angefragt werden. Die Dunkelziffer derjenigen, die einen Hang zur pfundigen Fleischeslust haben, ist vermutlich weitaus höher, nur bekennen sich die Wenigsten hierzu öffentlich. So wird zwischen den zwei Welten genau unterschieden: Zum Vorzeigen darf es der Prototyp eines Fotomodells sein und für die Erotik gerne die von der Gesellschaft geächtete Plus-Size-Ausführung. Erlaubt ist, was gefällt und auch dieses Sujet lässt sich mit einer Traumfrau des Escorts Frankfurt herrlich bei einem Rundgang im Städel Museum Frankfurt erörtern. Die Schau wird noch bis zum 21.Mai gezeigt und demonstriert in fulminanter Art und Weise, warum Rubens bis heute in aller Munde ist und zu einem der bedeutendsten Maler der Kunstgeschichte zählt. Zusätzlich wird verdeutlicht, in welchem Zusammenhang er mit Künstlern jener Zeit und davor in Verbindung zu bringen ist, zumal diese ihn offensichtlich dazu inspirierten, all die bedeutenden Gemälde, Zeichnungen und Skulpturen zu erschaffen. Zu erwähnen sind hierbei vor allem Tizian, Tintoretto, Veronese, Van Tetrode, Goltzius, Giambologna, Van der Schardt und Elsheimer. Für die Schau sollte man reichlich Zeit einplanen – wer mag, kann sich von einer kunstbeflissenen Escorts Frankfurt Dame gekonnt durch die Ausstellung führen lassen. So schlägt man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Man erfährt Wissenswertes und obendrein darf das Auge gerne mitessen…vor allem später!

„Und deshalb hat es mir gefallen, ein Weib zu nehmen, das nicht errötet, wenn es mich den Pinsel zur Hand nehmen sieht“ – Rubens

Allein diese Worte Rubens’ lassen zaghaft erahnen, dass er nicht nur ein Liebhaber des weiblichen Geschlechts war, sondern von seinen Objekten erwartete, mit sich und der eigenen Physis in Harmonie und Einklang zu sein sowie jegliche Form der Perspektive zuzulassen. Eine nicht ganz unwichtige Tatsache, die unsere Escorts Frankfurt Damen jederzeit genauso unterschreiben können. Denn auch die Herren der Schöpfung, die gerne den Dienst eines gehobenen Escort Service in Anspruch nehmen, lieben es, wenn Frauen mit sich und Ihrem Körper vollkommen im Reinen sind. Hieraus ergibt sich eine Selbstverständlichkeit im erotischen Spiel, die eine natürliche Hingabe und ekstatische Leidenschaft zulassen. Mit der Attitüde, gelang es Rubens natürlich, die Frau besonders lustvoll darzustellen und zum wichtigsten Maler der europäischen Barockkunst zu avancieren. Pieter Pauwel Rubens, so sein vollständiger Name, war flämischer Herkunft, wurde im Jahre 1577 in Siegen geboren und war mitunter Diplomat der spanisch-habsburgischen Krone. Seine Familie, die im Zuge von Religionsunruhen nach Antwerpen ziehen musste, zählte zur dortigen Oberschicht, die einem eine fundierte Weiterbildung möglich machte. Nach einem prägenden sowie lehrreichen Aufenthalt in Spanien und Italien um 1600 herum, kehrte er zurück nach Antwerpen, wurde dort Hofmaler der spanischen Niederlande und kam in die Gunst seines hauptsächlichen Mäzens Nicolaas Rockox, für den er zahlreiche Gemälde anfertigte. Darunter befanden sich Werke wie „Die Anbetung der Heiligen Drei Könige“, „Samson und Delila“ oder „IIdefonso“, welches heute in der Alten Pinakothek zu München  ausgestellt werden. Schnell kam er zu Wohlstand, baute ein prächtiges Haus, nahm Schüler auf und war in höchstem Maße angesehen. Die Königshäuser rissen sich förmlich darum, Arbeiten aus seiner Hand erwerben zu dürfen; seine Werkstatt war schliesslich in ganz Europa berühmt und geschätzt. Beruflich betrachtet war er mehr als ausgelastet und skizzierte seine Werke nur noch vorab, lies sie dann von ausgewählten Schülern ausarbeiten und überarbeitete die Schlussfassung, um das nötige i-Pünktchen auf das Resultat zu setzen. Mit 63 Jahren, starb Rubens an Gicht und fand seine letzte Ruhe in Antwerpen – nach einem Leben voller Intensität, zahlreichen Höhen, aber auch Tiefen. Zurückgeblieben sind einzigartige Werke aus einem fünfzigjährigen Schaffen, voller Licht, Komplexität und Intensität, die Sie nun mit einer Traumfrau des Escorts Frankfurt bestaunen dürfen!

Erleben Sie das „apokalyptische Weib“ live und in Farbe

Tatsächlich schaffte es kein Barockkünstler nach Rubens, eine derartige Bildsprache zu entwickeln, welche die eigene Freude an Sinnlichkeit, Farbigkeit und Frömmigkeit in fast unmenschlicher Perfektion demonstrierte. Gerade Farben werden in solch einer Abstraktion eingesetzt, dass man meinen könnte, er hätte sie erfunden, um damit wahre Farborgien zu veranstalten. Was will man sagen, ausser, dass es ihm anscheinend mehr als gelungen ist. Dabei bediente er sich mit übergrosser Freude der Antike und der griechischen Mythologie sowie der Götterwelt der Römer, die bis heute eine große symbolische Kraft ausstrahlen. Gerne hat er Bilder auch einfach nur für sich gemalt, denken wir hier an die „große Wiener Gewitterlandschaft“.  Es waren Bilder, die ihn begleitet haben und nie verkauft wurden – später sind diese in den Nachlass übergangen. In seinem Fall handelt es sich um einen Künstler, der sich nicht nur mit dem Malen, sondern auch mit der Theorie dahinter auseinandergesetzt hat und Werke gnadenlos weiterentwickelt bzw. vergrössert hat (etwa bei Tizian). Auch Sie und Ihre Escorts Frankfurt Hostess werden nicht umhin kommen, sich in den Bann seiner Malerei ziehen zu lassen, zumal die Arbeiten von einer Lebendigkeit, Dramatik, Kreativität und unglaublichen Energie zeugen. Wer sich genau danach sehnt, ist mit einem Arrangement unseres Escort Service bestens beraten. Regelrecht nymphoman ergreifen unsere versierten Liebeselfen das Zepter in der Horizontalen, so dass sich einige Herren nicht ganz zu Unrecht fragen, ob sie nun das Elysium betreten oder die Apokalypse über sie hereinzubrechen droht. Hierzu gibt es natürlich nur einen Rat: Come in and find out. Gestalten Sie sich zunächst einen wundervollen Nachmittag in der Bankenmetropole am Main, bestaunen sie gemeinsam die über 100 Werke Rubens’, diskutieren die Skulpturen, Zeichnungen und Gemälde mit Ihrer Traumfrau und kommen so gemeinsam auf eine Wellenlänge. So wie Rubens damals durch seine Arbeit in den Dialog mit den Kunstwerken berühmter Vorgänger ging, können auch Sie es mit Ihrer charmanten Escorts Frankfurt Lady halten – schliesslich ist Kommunikation der Schlüssel für eine perfekte Beziehung. Und wenn nicht dafür, dient diese zumindest als perfekte Basis für ein erotisches Stelldichein, das nachhaltige Wirkung auf Ihr Bewusstsein haben wird. Lassen Sie sich gemeinsam treiben und erleben ein leidenschaftliches Highlight nach dem anderen. Kosten Sie von den zahlreichen Ideen, die auf Sie warten – freuen Sie sich auf ein ekstatisches Erlebnis der Extraklasse, auf das selbst die griechischen und römischen Götter neidisch wären.

Details

Beginn:
8. Februar 2018 | 10:00
Ende:
21. Mai 2018 | 18:00
Veranstaltungkategorie:

Ort

STÄDEL MUSEUM
Schaumainkai 63
Frankfurt am Main, Hessen 60596 Deutschland
+ Google Karte
Website:
http://www.staedelmuseum.de/de/ausstellungen/georg-baselitz
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Details

Beginn:
8. Februar 2018 | 10:00
Ende:
21. Mai 2018 | 18:00
Veranstaltungkategorie:

Ort

STÄDEL MUSEUM
Schaumainkai 63
Frankfurt am Main, Hessen 60596 Deutschland
+ Google Karte
Website:
http://www.staedelmuseum.de/de/ausstellungen/georg-baselitz