Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

FAKE NEWS – ORIGINAL, FÄLSCHUNG ODER KOPIE?

20. Februar 2018 | 10:00 - 30. Dezember 2018 | 17:00

Hannover Gärten

Was nun Original oder Fälschung ist, ist gerade für Kunstsammler eine der wichtigsten Fragen. Das Sprengel Museum  in Hannover geht diesem Sujet noch bis zum 30.Dezember diesen Jahres nach und stellt Werke aus, die als Fälschung eingestuft worden sind. Begehen Sie diese Schau mit einer kunstinteressierten Escorts Hannover Begleitung, die mindestens so echt ist wie Leonardo da Vincis Mona Lisa im Pariser Louvre. Wie gut Fälschungen heute teilweise sind, verdeutlicht die Tatsache, dass fast jeder Sammler heute Werke im Portfolio hat, die entweder neu gegossen, kopiert, gefälscht oder neu abgezogen wurden. Selbst Kenner gehen Meisterfälschern, wie etwa Wolfgang Beltracchi, den Posin-Brüdern oder Konrad Kujau sprichwörtlich auf den Leim. Sammler in aller Welt sind stets in höchster Alarmbereitschaft und beschäftigen vor einem Kauf zahlreiche Experten und Kuratoren, um eine Kaufentscheidung nicht zu bereuen. Nun ist irren menschlich und die Arme des Gesetzes lang genug, um Fälschern medienwirksam den Garaus zu machen. Das Sprengel Museum zeigt nun die gefälschten Werke von Künstlern wie Beckmann, Wols, Giacometti, Kokoschka sowie Chirico und stellt hierzu die Originale gegenüber. Betreten Sie mit einer Studentin unseres Escort Service einen der kabinettartigen Säle des Museums und versuchen, die Unterschiede beider Werke zu erkennen – sollte dies überhaupt möglich sein. Geben Sie hierzu Ihrer Escorts Hannover Traumfrau die hierzu bereitgestellte Broschüre an die Hand und studieren jeden Fall einzeln. Hierin wird der momentane Stand der Forschung genauestens dargelegt  und erklärt. Über die Jahrzehnte hinweg, haben sich Wissenschaftler aus aller Welt um Aufklärung bemüht, d.h. Werkverzeichnisse erstellt und Provenienzrecherchen angestellt. Wem letzterer Begriff unklar ist, sei erklärt, dass hier die Besitzverhältnisse genauestens geklärt werden. Für den heutigen Kunstmarkt ist eine gute „Provenance“, wie es dann französisch lautet, unverzichtbar. Die Kunstszene kennt sich untereinander sehr gut; schwarze Schafe werden öffentlich geächtet und gesellschaftlich ausgeklammert.

Originale sind nicht immer schöner, aber fast immer besser…

Was für Sie und einer unserer Dame des Escorts Hannover ebenfalls von Interesse sein könnte, sind die vom Museum angebotenen Diskussionen und Präsentationen über mutmaßliche Fälschungsfälle, die noch nicht ganz geklärt sind. Interessant wird hierbei sein, wie die Herangehensweise vonstatten geht und welche Fäden im Hintergrund gezogen werden müssen, um zu einem befriedigenden Ergebnis zu kommen. Ein wenig ist es wie beim ZDF-Dauerbrenner „Akte XY-ungelöst“… und bestimmt nicht weniger spannend. In Begleitung einer Dame unseres Escort Service, macht es gleich doppelt so viel Spaß den Dingen auf den Grund zu gehen und Museumsarbeit live mitzuerleben. Vor allem wird der „Originalbegriff“ beleuchtet und wissenschaftliche Strategien des Museums erklärt. Sich zu öffnen und transparent zu erscheinen, sorgt nicht nur für Vertrauen, sondern zeigt, dass Museen zu mehr im Stande sind, als lediglich zu sammeln und zu bewahren. Tauchen Sie mit einer Begleitung des Escorts Hannover in die aktive Museumsarbeit ein und werfen mehrere Blicke hinter die Kulissen. Gleichzeitig lädt das Museum dazu ein, ein Auge auf scheinbar Bekanntes zu werfen und fordert die Besucher auf, mit Bleistift und Papier Skulpturen des 20.Jahrhunderts neu zu entdecken und so zu malen, wie sie diese sehen. „Skulpturen Sehen Zeichnen Entdecken“ lautet der Titel des Sammlungsraumes, in man man sich in Ruhe austoben kann. Der Vorteil ist, dass man einen direkten Blick auf das Original werfen darf und dabei eventuell erkennt, dass man – zumindest künstlerisch betrachtet – limitiert ist. Bevor man jedoch in depressive Zustände verfällt, freut man sich am besten gemeinsam über die schöne Zeit, die man mit seiner Traumfrau des Escorts Hannover verleben darf. Planen Sie gleich mehrere Tage ein und geniessen die Stadt der Welfen intensiv und auf spielerische Art und Weise…

Ein Tag in der Welfen-Hochburg – am schönsten mit einer Begleitung Ihres Vertrauens!

Nachdem man einen Tag mit Fälschungen zugebracht hat, kann man doch eigentlich recht glücklich darüber sein, Zeit mit einem Original des Escorts Hannover verbringen zu dürfen. Planen Sie hierfür durchaus einen ganzen Tag ein und erleben gemeinsam die Vorzüge der herrlichen Stadt an der Leine. Schlendern Sie mit einer bezaubernden Dame unseres Escort Service entlang des Maschsee-Ufers, einem künstlich angelegten Sees mitten in Hannover und geniessen gemeinsam die klirrende Kälte bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein. Die niedersächsische Landeshauptstadt hat viel zu bieten: Hannovers Mitte wirkt wie eine historische Insel mitten in der Stadt. Die vom Krieg verschonten Fassaden der Fachwerkhäuser zeugen von solider Architektur. In den zahlreichen Gassen finden sich die Besucher schnell zurecht. Zur Hilfe kommt hier ein „roter Faden“, der auf die Strasse gepinselt wurde und sich über vier Kilometer durch die Stadt schlängelt. Er führt zu 36 Sehenswürdigkeiten und zu zahlreichen Bauten royaler Pracht, die ganz klar von Hannover als Residenzstadt zeugen. Hier hielt das Adelsgeschlecht der Welfen lange Hof bis die Preussen sie im Jahre 1866 entmachtet haben. Besichtigen Sie mit einer der Traumfrauen des Escorts Hannover die Residenz, welche heute Sitz der Universität ist und spazieren dann gemeinsam zum Opernhaus im Stadtzentrum. Nicht weit davon entfernt, liegt das Neue Rathaus, das durch eine opulente Bauweise überzeugt. Kein Wunder, liebten es die Preussen doch stets großzügig. Schliesst man sich einer Gruppenführung an, wird man bis unter das Dach geführt und mit einem herrlichen Rundumblick über Hannover belohnt. Wen es dann ab Frühling und Sommer wieder ins Grüne zieht, wird den Georgengarten sehr mögen. Dieser ist recht weitläufig und wurde ursprünglich als englischer Landschaftsgarten gestaltet. Er ist bei Studenten äusserst beliebt. Die Herrenhäuser Gärten zählen zu den bedeutendsten Barockgärten Europas und sind das Prunkstück der Sommerresidenz. Im 17.Jahrhundert unter Regie von Kurfürstin Sophie von Hannover in Auftrag gegeben, dienen sie den Hannoveranern nicht nur als Ausflugsziel, sondern auch als Insel der Erholung – hier ist man Mensch, hier darf man es sein. Probieren Sie es mit unseren Escorts Hannover schlanker Hand einfach mal selbst aus. Ursprünglich hatte Sophie sogar einen Festsaal im Freien im Sinn – großzügig zu denken, lag dem Adel zu jener Zeit. Die Gärten gliedern sich insgesamt in drei Teile: Den Großen Garten, den Welfengarten und den Georgengarten. Strahlender Mittelpunkt ist die fulminante, 80 Meter hohe Fontäne im Zentrum der Gärten. Ein weiterer Platz zum Schwelgen ist die Grotte in den Herrenhäuser Gärten, welche von der Künstlerin Niki de Saint Phalle gestaltet wurde und ihr letztes Projekt war. Hannover leistet sich Kunst – auch unter freiem Himmel. So findet man weitere, bunte Objekte wie z.B. die Nana-Plastiken aus Polyester, die ebenfalls von der Künstlerin stammen. Die ersten drei Figuren wurden 1974 entlang des Leibnizufers aufgestellt und führten zunächst zu großen Protestaktionen. Mittlerweile sind sie gar nicht mehr aus dem Stadtbild wegzudenken…ebenso wie die künstlerisch gestalteten Bushaltestellen, die jedes graue Wetter nur halb so mies erscheinen lassen. Zweifelsohne ist Hannover sehr kunstaffin und bietet mit dem August Kestner Museum für Kunstgeschichte ein beachtenswertes Ausflugsziel für all diejenigen, die Lust auf Ästhetik  haben. Die Architektur ist einzigartig – im Prinzip ist es ein Würfel aus Betongitterwerk mit rund 5.000 Fenstern, in dem Designobjekte ausgestellt werden. Das Sprengel Museum – und hier schliesst sich der Kreis – hat sich vor allem auf zeitgenössische Kunst und die Moderne ausgerichtet. Insgesamt finden jährlich rund 25 Wechselausstellungen statt. Wem das zu viel ist, kann mit seiner Herzdame unseres Escort Service in einem der zahlreichen Gärten ein exquisites Picknick veranstalten und dem vielzitierten „dolce far niente“ frönen…Wir empfehlen hierzu dann doch den Frühling und den Sommer!

Details

Beginn:
20. Februar 2018 | 10:00
Ende:
30. Dezember 2018 | 17:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Sprengel Museum

Ort

Sprengel Museum
Kurt-Schwitters-Platz
Hannover, 30169
Website:
http://www.sprengel-museum.de
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Details

Beginn:
20. Februar 2018 | 10:00
Ende:
30. Dezember 2018 | 17:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Sprengel Museum

Ort

Sprengel Museum
Kurt-Schwitters-Platz
Hannover, 30169
Website:
http://www.sprengel-museum.de