Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

DIE JUNGEN JAHRE DER ALTEN MEISTER

13. September 2019 | 11:00 - 5. Januar 2020 | 18:00

speicherstadt-hamburg

ALS DIE ALTEN MEISTER NOCH JUNG WAREN

Sie sind die vielleicht größten deutschen Künstler der Gegenwart: Georg Baselitz, Gerhard Richter, Sigmar Polke und Anselm Kiefer. Die Hamburger Deichtorhallen zeigen nun das Frühwerk dieser vier Meister und bieten damit einen Rückblick auf jene Jahre, in denen sie noch jung und wild waren. Die Ausstellung beginnt am 13. September und endet am 5. Januar 2020. Im Mittelpunkt stehen Arbeiten aus den 60er und 70er Jahren. Damals legten sie mit großem Enthusiasmus den Grundstein für ihren heutigen Ruhm und Erfolg. Mit einer charmanten und interessierten Dame von Escort Hamburg können Sie über diese Epoche diskutieren und sich gleichzeitig näher kennenlernen.

Gerade in den 60er Jahren veränderte sich die Welt. Die bürgerlichen Werte verloren ihren Glanz, es begann die Zeit der Rebellion. Die Röcke wurden kürzer, die Haare länger, die Kunst mutiger. Alle vier Künstler waren kühn genug, um sich von vorherrschenden Richtungen zu befreien und ihren eigenen Stil zu finden. Sie beeinflussten das Kunstverständnis in Deutschland nachhaltig und wurden in den folgenden Jahren auch international bekannt. Trotzdem ist es das erste Mal in der Kunstgeschichte, dass alle vier Künstler gleichzeitig Exponate für eine Retrospektive zur Verfügung stellen. Sigmar Polke ist zwar 2010 verstorben, aber die drei anderen Künstler haben die Ausstellung aktiv unterstützt und auch Interviews zu ihren frühen Arbeiten und ihrem damaligen Leben gegeben. Weitere Einzelheiten darüber finden sie hier.

HURRA! DIE DEICHTORHALLEN HABEN GEBURTSTAG

Die Ausstellung „Baselitz, Richter, Polke, Kiefer“ ist nicht nur eine Ausstellung – sie markiert auch Meilensteine in der deutschen Geschichte. Die Deichtorhallen feiern parallel dazu 30 Jahre deutsche Einheit und ihren eigenen Geburtstag. Denn sie wurden genau in dem Jahr eröffnet, als in Berlin die Mauer fiel. Das 10.000 Quadratmeter große Ausstellungsgelände verteilt sich auf zwei Standorte und drei Häuser. Gleichzeitig sind die Hallen ein Architekturdenkmal und ein Teil der Hamburger Geschichte.

Wenn Sie mit einer bezaubernden und kunstinteressierten Dame von Escort Hamburg diese Ausstellung besuchen, lohnt sich deshalb auch ein Blick in die Halle für Aktuelle Kunst. Dort läuft zeitgleich eine Sonderausstellung zur Geschichte dieser bemerkenswerten Gebäude. Noch bis in die 60er Jahre – als die vier „jungen Wilden“ den Grundstein für ihr künstlerisches Schaffen legten – war hier ein riesiger Blumenmarkt. Vielleicht kam einer von ihnen damals sogar vorbei, kaufte Blumen für eine Geliebte und ahnte nicht, dass viele Jahre später seine Werke hier hängen werden. Wer weiß? Alles ist möglich!

Die Deichtorhallen sind so weitläufig und groß, dass Sie auch stille Ecken finden und sich in aller Ruhe und ungestört mit Ihrer Traumfrau unterhalten können. Sie könnten im Restaurant „Fillet of Soul“, das im Haus der Photographie untergebracht ist, eine Kleinigkeit essen oder im gleichnamigen Café in der Halle für aktuelle Kunst einen Cocktail trinken. Übrigens ist selbst das Café von einem Künstler gestaltet – das Farbkonzept stammt von Michael Baum. Da die Hallen direkt am Hafen liegen, sind jedoch auch die großen Verlagshäuser und zahlreiche Restaurants nicht weit. Die Deichtorhallen sind der perfekte Ausgangspunkt für einen intimen Bummel in den späten und winterlich dunklen Hamburger Nachmittag.

Details

Beginn:
13. September 2019 | 11:00
Ende:
5. Januar 2020 | 18:00
Veranstaltungskategorie:

Ort

DEICHTORHALLEN HAMBURG
Deichtorstraße 1-2
Hamburg, Hamburg 20095 Deutschland
+ Google Karte
Website:
http://deichtorhallen.de

Details

Beginn:
13. September 2019 | 11:00
Ende:
5. Januar 2020 | 18:00
Veranstaltungskategorie:

Ort

DEICHTORHALLEN HAMBURG
Deichtorstraße 1-2
Hamburg, Hamburg 20095 Deutschland
+ Google Karte
Website:
http://deichtorhallen.de