Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

ANNI ALBERS – KUNST AM SEIDENEN FADEN

9. Juni 2018 | 10:00 - 9. September 2018 | 17:00

Düsseldorf Medienhaften

Prinzipiell müsste man diesen Sommer gar nicht verreisen: Rein meteorologisch betrachtet, präsentiert sich die Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens dieser Tage von seiner sonnigsten und heissesten Seite. Nein, damit sind nicht nur die hohen Temperaturen gemeint, sondern vor allem die schlanken und wohlgeformten Körper der Escorts Düsseldorf Schönheiten, die jedem Mann förmlich das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen. Das berühmt berüchtigte Eis am Stiel sollt man daher unbedingt – selbstverständlich am Rhein entlang spazierend – zu zweit genießen. Alleine diese Vorstellung verleitet zu wunderbaren Tagträumen, die der Phantasie sprichwörtlich Flügel verleihen. Gestalten Sie Ihren Aufenthalt in Düsseldorf möglichst vielseitig. Von allem kann und sollte etwas dabei sein. Eine ortskundige Begleitung unseres Escort Service Düsseldorf führt nicht nur charmant durch die Stadt; sie wird zusätzlich und fast ungewollt neidvolle Blicke anderer Gentlemen auf sich ziehen. „Come in and find out“ lautet hier die Devise – Sie werden es lieben und einige Zentimeter in die Höhe wachsen. Nun ist die Befriedigung körperlicher Gelüste das eine; auch der Geist will gefordert sein. Ein Gang ins Museum ist grundsätzlich nie verkehrt. Begehen Sie gemeinsam die wirklich gut kuratierte Schau der vielseitigen Künstlerin Anni Albers, die einen profunden Einblick in das Leben, Wirken und Schaffen einer vielschichtigen Femme Fatale und Bohémienne gewährt. Sie verstand sehr genau, was es heisst, am seidenen Faden zu hängen, zumal sie das Weben als Kunstform aus der Taufe gehoben hat und für die Kunstform des Bauhaus prägend war. Kunst und Handwerk werden hier in perfekter Form zusammengeführt und verkörpern die freie, angewandte Kunst in idealer Weise. Die Künstlerin kann man durchaus als „avantgardistisch“ im Sinne von „bahnbrechend“ oder „tonangebend“ bezeichnen – immerhin war sie die Erste, die das Weben und damit ein relativ gebräuchliches Handwerk mit der Kunst verband und damit etwas Neues, noch nie Dagewegenes etablierte. Erschwerend kommt hinzu, dass die damalige Zeit im Bereich der Kunst vom männlichen Geschlecht dominiert wurde, weshalb ihr Erfolg doppelt zählt. 

„Keine Rücksicht auf Damen, absolute Gleichberechtigung“ – Walter Gropius

Was heute so einfach klingt, war damals revolutionär. Fast gleicht das Zitat Gropius’ einem Schlachtruf, bedeutete für die Frauen in der Kunst jedoch sehr viel; vor allem die Anerkennung ihrer Leistung und die „Erlaubnis“ sich mit den Herren der Schöpfung auch offiziell messen zu dürfen. Ganz  so weit gehen Escorts Düsseldorf Damen natürlich nicht. Wer jedoch will, könnte hier seinen „Meister“ durchaus finden…vorausgesetzt, man sucht ihn….Albers lag dies – war ihr Naturell von Natur aus eher diffizil. Als Anneliese Fleischmann im Jahr 1899 in Berlin-Charlottenburg geboren, wuchs sie in einer großbürgerlichen, protestantischen Familie auf, die ihren Kunstverstand schon sehr früh gefördert und geprägt hat. Ihre Mutter entstammt einer Verlegerfamilie, der Vater war Möbelfabrikant. Das Ehepaar verfügte demnach über die nötigen Mittel, um der Tochter privaten Kunstunterricht zukommen zu lassen. Schon früh zeichnete sich eine revolutionäre Ader ab, die sie zeitlebens behalten sollte. Zusätzlich war sie überaus zäh: Nachdem sie keine Zulassung an der Dresdner Akademie  für Malerei erhielt, zog sie nach Hamburg und studierte erfolgreich an der Kunstgewerbeschule. Ab dem Jahr 1922 legte sie sich künstlerisch fest und begann am Staatlichen Bauhaus Weimar zu studieren. Sie lernte bei Grössen wie László Moholy-Nagy und Josef Albers, den sie später sogar geheiratet hat. Schliesslich tat es ihr das Weben an und sie besuchte die Klasse von Gunta Stölzl  mit dem Schwerpunkt der industriellen Herstellung von Stoffen. Wenige Jahre später wurde sie ihre Nachfolgerin und begann, zu lehren. So weit so gut, bis das Jahr 1933 zur weitreichenden Änderungen führen sollte. 

UNCLE SAM WANTS YOU – ALBERS’ EMIGRATION IN DIE USA 

Nachdem sich die politische Situation in Deutschland extrem verschärfte und Hitler 1933 die Macht ergriff, war für Künstler und Freigeister, nicht nur jüdischen Ursprungs, wenig Raum zur freien Entfaltung vorhanden. Auf Anraten, emigrierte das Ehepaar Albers noch im selben Jahr in die Vereinigten Staaten. Sie fassten schnell Fuß: Anni Albers lehrte am Black Mountain College von 1939 bis 1949  das Fach Weberei. Das College verfolgte die Ideen des Bauhauses, war dabei sehr interessiert, emigrierte Künstler aus Nazi-Deutschland bei sich aufzunehmen. Die Fächer Literatur, Musik, Architektur, Bildende Kunst Theater, Ökonomie, Physik und Geschichte bildeten der Schwerpunkt – wer damals was auf sich hielt, studierte diese Fächer nur dort. Oft genug sagt man, man könne nicht mit einem Gesäß auf zwei Stühlen sitzen. Albers schon. Während ihrer Tätigkeit an der Hochschule, arbeitete sie als Textildesignerin für maschinell und handgefertigte Stoffe. Auf ihren zahlreichen Reisen, vor allem durch Lateinamerika, liess sie sich von den traditionellen Webtechniken und auch Mustern beeinflussen. Später arbeitete sie als freie Weberin, entfernte sich jedoch nach und nach von dieser Kunstform, da sie diese als veraltet betrachtete und widmete sich fortan dem Feld der abstrakten Grafik, während ihr Mann in Yale unterrichtete. Wenn das Mo MA einen Künstler mit einer umfangreichen Retrospektive ehrt, so wie es 1949 der Fall war, oder das American Institute of Architects (AIA) jemandem für die handwerkliche Arbeit eine Goldmedaille verleiht, muss diese Person schon etwas ganz besonderes geleistet habe. Grund genug, sich einfach auch nur hierfür im Rheinland aufzuhalten und sich mit einer Schönheit des Escort Service Düsseldorf einen schönen Tag im Namen der Kunst zu machen. Bestaunen sie gemeinsam die abstrakte Sprache von Formen und Farben, textile Strukturen und die Kunst, alles möglichst subtil in Szene zu setzen. Noch nie waren Teppiche, Raumteiler oder Stoffe für Vorhänge interessanter – auch hier kommt es einfach auf den Mix und die Struktur an. Beachtlich ist, gerade auch vor dem Hintergrund der damaligen Zeit, wie innovativ Fasertechniken bereits waren und wie der Dialog zum Bauhaus seinen Lauf nahm. Es ist ein ganz besonderer Input für die Moderne und zeigt auf, welchen Einfluss Albers auf nachfolgende Generationen der Mode, des Designs, der Kunst und natürlich der Textiltechnik nahm. Wer Lust auf Vorträge zu diesem Tat hat, ist im Museum K20 oder auch in der Essener Villa Hügel bestens aufgehoben. Experten geben in acht Vorträgen ihr Wissen zum Besten und überraschen mit profundem Know-how. 

ZU VIEL STOFF AN FALSCHER STELLE MUSS NICHT SEIN…

Sich über den ganzen Tag mit diversen Stofflichkeiten zu beschäftigen und immer nur dazu gezwungen sein, zu erahnen, welch traumhafter Körper sich unter dem Gewand seines atemberaubenden Escorts Düsseldorf befindet, ist am Ende des Tages garantiert der festen Überzeugung, dass das Textil nun endlich vom Leib gerissen gehört. Guter Rat ist hier nicht teuer – tun Sie’s einfach. Am besten in einem der luxuriösen fünf-Sterne Häusern, die Düsseldorf ein ganz besonderes Flair verleihen. Am Wasser zu wohnen, ist weiterhin luxuriös und privilegiert. Das Designhotel Hyatt in Düsseldorf bietet eine fulminante Aussicht auf die Skyline der Landeshaupstadt und auf den Rhein. Wer gerne im Hafen-Viertel ausgeht, tut dies zurecht: Hier ist die Szene von Düsseldorf zuhause. „Sehen und gesehen werden“, wird hier mehr als groß geschrieben. Nachteulen kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten und können den Tag zur Nacht machen. Das Hotel ist perfekt gelegen: Starten Sie den heiß begehrten Einkaufsbummel einfach von hier aus. Mit Ihrer Escort Service Düsseldorf Schönheit  ist man in weniger als 15 Minuten auf der Luxus-Shoppingmeile Königsallee und plumpst elegant von einer Boutique in die nächste. Wer eine schwere Woche hatte, kommt bestimmt gerne in den Genuss hochwertiger Wellnessbehandlungen. Passionierte Therapeuten legen gerne Hand an und kümmern sich um fast jedes leibliche Wohl. Besuchen Sie verschiedene Saunen, den beliebten Whirlpool oder lassen sich nach allen Regeln der Kunst durchkneten. Sport ist kein Mord – besuchen Sie mit unseren sportbegeisterten Escorts Düsseldorf den gut ausgestatteten Fitnessbereich; Kondition werden Sie brauchen. Die Escorts dieser Agentur sind weltweit dafür bekannt, schnell aufs Ganze zu gehen…und zwar so lange, bis einem die Puste ausgeht. Liebe kann aber auch durch den Magen gehen – kulinarische Köstlichkeiten genießt man natürlich am schönsten zu zweit. Besuchen Sie das Restaurant DOX und lassen sich von lokalen Speisen oder auch der immer frischen Sushi-Küche mitreissen. Im Sommer lädt die wirklich gut gelungene Dachterrasse dazu ein, den Abend romantisch ausklingen zu lassen. Die Barkeeper sind dafür bekannt, Cocktails und Drinks mit dem gewissen Etwas zu zaubern. Sobald die Temperaturen kühler werden, hat man in der Lounge des Regency Clubs in der 18.Etage einen phantastischen Blick über die Stadt. Also: Nichts wie hin – genießen Sie die deutsche Hauptstadt der Mode und lassen sich von ihrer exklusiven Agentur Escorts Düsseldorf nach allen Regeln der Kunst verwöhnen. 

Details

Beginn:
9. Juni 2018 | 10:00
Ende:
9. September 2018 | 17:00
Veranstaltungkategorie:

Ort

K20, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen
Grabbepl. 5
Düsseldorf, 40213
Website:
http://www.kunstsammlung.de/startseite.html
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Details

Beginn:
9. Juni 2018 | 10:00
Ende:
9. September 2018 | 17:00
Veranstaltungkategorie:

Ort

K20, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen
Grabbepl. 5
Düsseldorf, 40213
Website:
http://www.kunstsammlung.de/startseite.html