Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

AFFECT ME. SOCIAL MEDIA IN ART

11. November 2017 | 12:00 - 3. März 2018 | 17:00

Dusseldorf

Am 11.November beginnt in Nordrhein-Westfalen nicht nur die meist geliebte bzw. gehasste fünfte Jahreszeit (Karneval), sondern auch die überaus sehenswerte Ausstellung „Affect Me. Social Media In Art“ in der Kai 10-Arthena Foundation in Düsseldorf. Begehen Sie diese Schau, die den derzeit vorherrschenden Zeitgeist wie keine andere besser treffen könnte, unbedingt mit einer Begleitung des Escort Düsseldorf. Erleben Sie einen wunderschönen Herbsttag und lassen Sie sich von den kulturellen Highlights der Landeshauptstadt inspirieren. Die Ausstellung selbst wird bereits am am 10.November um 19 Uhr eröffnet und behandelt das digitale Zeitalter sowie die Wirkung der sozialen Medien auf die Realität. Dabei spielt – das wissen wir alle – die Handykamera eine nicht ganz unwesentliche Rolle und stellt damit eines der wichtigsten Instrumentarien dar, um das Netz mit den passenden Bildern zur Information zu speisen. Mittlerweile ist das Handy ein unverzichtbares Mittel zum Zweck geworden, vor allem aber auch, um sich unabhängige und individuelle Meinungen zu bilden – fernab von Nachrichtensendungen. Bilder sind, das ist bekannt, mal politisch korrekt, dann wieder unkorrekt, manchmal emotional und dann wieder unheimlich vielschichtig. Kurzum: Sie spiegeln die Position und Perspektive des Betrachters wieder, der den Moment mit der Community oder seinen Followern teilen möchte.

Am Puls der Zeit mit Social Media

Genau hier setzt die Ausstellung an: Neun international anerkannte Künstler wie Thomas Ruff, Forensic Architecture, Lara Baladi, Irene Chabr, Thomas Hirschhorn, D. H. Saur, Lynn Hershman Leeson, Randa Maroufi und Rabih Roué beziehen sich auf die gezeigten Bildphänomene und greifen ausdrücklich Fotografien auf, die einen Bezug zu politischen und sozialen Auseinandersetzungen haben. Unabhängig, überparteilich und meinungsbildend – so könnte man die Arbeiten ausserdem zusammenfassen. Die Ausstellung bietet Ihnen und Ihrem Escort Düsseldorf reichlich Gesprächsstoff, der durchaus abendfüllend sein kann – immer unter der Prämisse, dass sie später auch zum Reden kommen. Behandelt wird ausserdem, wie die Semantik und die Gebrauchsweisen der Fotografien zusammenspielen und selbstverständlich setzen sie sich auch konkret mit der Bildqualität auseinander. Was kann spannender sein, als förmlich live bei den Geschehnissen der Welt dabei zu sein? Besuchen Sie mit den Künstlern Ereignisse und Orte, die Geschichte geschrieben haben, da nicht nur lokale Umbrüche stattfanden, sondern vornehmlich jene politischer und gesellschaftlicher Natur. Künstler wären keine Künstler, würden sie zwischenzeitlich nicht reflektiert ihre Perspektive wechseln. Hierbei stellen Sie sich die Frage, inwiefern Bilder aktiv mobilisieren, Fiktion mit der Realität verschwimmt und ob Fotografien in der Lage sind, Tatsachen zu schaffen und Grenzen aufzubrechen vermögen.

Erleben Sie die 2.0-Version – digital, dynamisch und aktuell

Die Kuratorinnen der Ausstellung, Kerstin Schwenkweiler und Julia Höner, legen äussersten Wert darauf, dem breiten Publikum die 2.0-Version der Welt zugänglich zu machen. Instagram, Twitter, Facebook und co. gehören mittlerweile zum Alltag und sind für viele Menschen ein fester Bestandteil ihres Lebens, ja, sogar ihres Daseins. Nirgendwo lässt sich spontane Freude, Unmut, Trauer oder sonstige Gefühlsregungen besser in Echtzeit transportieren als über das Internet. Vor allem möchte man sich mitteilen und teilen. Als sehr starkes Ausdrucksmittel der eigenen Persönlichkeit, ist der geneigter User darauf erpicht, möglichst viele Meinungen, Klicks und Likes zu erhalten und „nährt“ sein Wesen mit den Aufmerksamkeiten seiner Betrachter. Bilder fungieren als Vehikel des Dialogs und kommunizieren eine gewisse Frequenz, die blitzschnell ausschlagende Amplituden ergeben kann. Sie erwecken Gefühle, rufen Reaktionen bei ihren Empfängern aus und bedürfen nicht vieler Worte. Soziale Medien leben von schnellen Reaktionen, von spontanen, emotionalen „Ausbrüchen“, welche mal überlegt, mal unüberlegt durch das World Wide Web geistern. Man kommentiert aus dem Bauch heraus; jeder hat eine Meinung, so banal der dargestellte Sachverhalt auch sein mag. Und urplötzlich befindet man sich in einem natürlich hergestellten Dialog; man kommuniziert modern und nah am Sujet. So entstehen Interaktionsprozesse, d.h. man handelt mit ihnen, man denkt aktiv über sie nach. Es werden vollkommen neue Denkprozesse aktiviert, Gruppen gebildet, Diskussionsforen eröffnet, kritisiert, gemocht, gehasst. Was entsteht, ist ein kunterbunter Strauss an Emotionen, den Ihre Traumfrau des Escort Düsseldorf Ihnen ebenfalls zu Füssen legen wird – in Form wunderbarer Stunden zu zweit. Im Grunde sind Bilder nichts anderes als politischer Protest, die Auslegung eines Versprechens, das demokratisch und offen für neue Ansichten des jetzt existierenden Zeitgeistes ist. Sehr lange ist der Begriff „alternative Fakten“ in den Medien präsent gewesen – das Gegenteil davon möchten die Künstler erreichen. Allenfalls geht es um verschiedene Blickwinkel in der Politik, Religion, Kunst oder der Wirtschaft. Sie stehen in direkter Opposition zu falschen Informationen oder Propaganda, die nur den Zweck verfolgt, zu ideologisieren.

Nach der Kunst, kommt die Liebe – was sonst!

…und hoffentlich nicht zu kurz. So ein Tag an der frischen Luft und im Museum weckt selbstverständlich Begehrlichkeiten körperlicher Natur. Entspannen Sie nach einem langen Tag doch einfach gemeinsam in Ihrer gemütlichen Suite Ihres Luxushotels in Düsseldorf. Ob es nun das Steigenberger Parkhotel, das Hyatt oder der Breidenbacher Hof ist, bleibt ganz Ihnen überlassen. Überraschen Sie Ihre Begleitung des Escort Düsseldorf doch schlanker Hand mit einem wohlig-warmen Schaumbad, in dem sogar Zwei Platz finden können. Bei innigen Küssen und Zärtlichkeiten schwebt man nicht nur wie auf Wolke Sieben, sondern entschwindet sogar für einige Momente in eine Welt voller Leichtigkeit und Wohlgefühl. Sich fallen zu lassen, den Augenblick zu genießen und die Berührungen des Partners zu spüren, lässt die Seele atmen und den Geist erquicken. Erleben Sie mit Ihrer Traumfrau des Escort Düsseldorf intime Momente, Vertrautheit und das Gefühlt, angekommen zu sein…in der Erotik 2.0.!

Details

Beginn:
11. November 2017 | 12:00
Ende:
3. März 2018 | 17:00

Ort

Kai 10-Arthena Foundation
Kaistraße 10
Düsseldorf, 40221
+ Google Karte
Webseite:
http://www.kaistrasse10.de/de.html
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Details

Beginn:
11. November 2017 | 12:00
Ende:
3. März 2018 | 17:00

Ort

Kai 10-Arthena Foundation
Kaistraße 10
Düsseldorf, 40221
+ Google Karte
Webseite:
http://www.kaistrasse10.de/de.html