Loading Events

« All Events

MATISSE-BONNARD- EINE GEGENÜBERSTELLUNG INKL.LITERATUREMPFEHLUNG

13. September 2017 | 10:00 - 14. January 2018 | 18:00

Escort Stadt Frankfurt

Vielleicht haben Sie Lust sich vorlesen zu lassen oder Ihrem Escort Frankfurt etwas vorzulesen? Wir hätten da eine fabelhafte Literatur-Empfehlung, nämlich „Caroline: Alberto Giacomettis letztes Modell“. Darin geht es um besagte Caroline, die Alberto Giacomettis letzte Geliebte und gleichzeitig sein letztes Modell war. Nach einhelliger Expertenmeinung stellen die Werke, die auf ihr beruhen, den Höhepunkt der Kunst Giacomettis dar und gehören seit Jahren zu den teuersten Werken auf dem Kunstmarkt. Doch wer ist diese Frau? Kein Kunsthistoriker oder Giacometti-Spezialist ist dieser Frage je systematisch nachgegangen. Und das obwohl Caroline den Maler zwischen Mai 1961 und Ende 1965, wenige Wochen vor seinem Tod, beinahe täglich in seinem Atelier besucht hat. Dabei entstehen 20 Ölbilder, zahlreiche Zeichnungen und Grafiken und eine Bronzebüste, die eine junge und lebenslustige Frau zeigen. Erst der Schriftsteller Franck Maubert, Romancier und Kunsthistoriker begibt sich auf die Suche nach Caroline und findet Yvonne-Marguerite Poiraudeau, wie sie eigentlich hieß. Mittlerweile verarmt, kränklich und verbittert, lebt sie in einem Billigwohnheim in Nizza und führt ein Leben am Rande der Gesellschaft. Von der Kunstwelt wurde sie vergessen und auch Alberto Giacometti vermachte ihr kein einziges seiner Werke. Maubert verbringt einen halben Tag mit Caroline. Sein Bericht wird Sie und Ihr Escort Frankfurt berühren. Das Gespräch offenbart die Geschichte eines harten Lebens aber auch die  Geschichte einer großen Liebe, einer wahren Amour fou. Natürlich auch eines ebenso großen, schmerzhaften Verlustes nach dem Tod des Schweizer Bildhauers. Maubert schafft es allerdings, die Geschichte des Paares ohne Pathos niederzuschreiben und greift damit die Kargheit und Strenge der Werke Alberto Giacomettis auf.

Caroline im roten Kleid

Sicher kennen Sie und Ihr Escort Frankfurt die ausgemergelten schwarzen Geher oder die gipsweißen Statuen Giacomettis. Sie werden beim Anblick der bunten Porträtzeichnungen im Bildteil des Buches erstaunt sein. Gleich auf mehreren Seiten des Buches sieht man Caroline im roten Kleid. Eine Farbe, die ihr mehr als nur Leben einhaucht – und in der jede Frau, natürlich auch Ihr Escort Frankfurt aufregend wirkt. Mit Caroline konnte Giacometti loslassen und vergaß bei gemeinsamen Trips im feuerroten Sportwagen seine Bürde als Jahrhundertkünstler. Es ist ein gut lesbares Bändchen geworden, bei dem es schade ist, dass die müde Ex-Geliebte verständlicherweise nur wenig Handfestes über ihre einstige amour fouzu erzählen hat. Worauf ihre gegenseitige Faszination beruhte, kann man nur erahnen. Sie lernte ihn als gut gelaunten, galanten und charmanten Mann kennen, das wahrhaftige Gegenprogramm zu dem Bürgerschreck, den Giacometti auch geben konnte. Diese wenig bekannte Seite des Künstlers nimmt man immerhin, dem vor Melancholie und Pathos dahinplätschernden Gespräch zwischen Caroline und Mauber, mit. Der Pariser Franck Maubert hat bisher drei Romane und zahlreiche Essays über Henri Toulouse-Lautrec, Serge Gainsbourg oder die Kunstfamilie Maeght veröffentlicht. Er schreibt über Giacometti: “In seinen Augen ist sie keine Frau wie die anderen. Sie ist eine riskante Frau, und auch deswegen schätzt er sie. Er weiß, dass ihr Engelsgesicht viele Schatten birgt. Caroline ist stets das genaue Gegenteil jener Frau, die er geheiratet hat, der sittsamen Annette.“

Die klassische Moderne mit frischem Blick

Wir bleiben in Frankreich und bei weiblichen Musen! Machen Sie sich mitsamt Ihres Escort Frankfurt auf ins berühmte Frankfurter Städel und lassen Sie sich von den anregenden weiblichen Akten von Henri Matisse und Pierre Bonnard verführen. Ab dem 13. September zeigt das Städel Museum zwei herausragende Protagonisten der Klassischen Moderne erstmals gemeinsam in Deutschland: Im Mittelpunkt der groß angelegten Schau steht die über 40 Jahre andauernde Künstlerfreundschaft der beiden französischen Maler und ihrer intensiven Auseinandersetzung mit den gleichen künstlerischen Sujets: Interieur, Stillleben, Landschaft und besonders dem weiblichen Akt. Die Ausstellung eröffnet anhand von 120 Gemälden, Plastiken, Zeichnungen und Grafiken einen Dialog zwischen Matisse und Bonnard und zeigt damit neue Wege der Entwicklung der europäischen Avantgarde bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges auf. Die Leihverhandlungen nahmen viel Zeit in Anspruch. Nun sind aber hochkarätige Exponate aus international bedeutenden Sammlungen, darunter das Art Institute of Chicago, die Tate Modern in London, das Museum of Modern Art in New York, das Centre Pompidou und das Musée d’Orsay in Paris, die Eremitage in Sankt Petersburg sowie die National Gallery of Art in Washington in Frankfurt zu sehen. Besonders spannend ist die Präsentation der beiden Bilder, die die Künstler voneinander besaßen und die hier zum ersten Mal gemeinsam gezeigt werden. Ein weiteres Highlight der Werkschau ist Matisse’ 1935 entstandenes Hauptwerk „Großer liegender Akt“, welches vom Baltimore Museum of Art geliehen wird. Es ist zum ersten Mal seit über 30 Jahren wieder in Deutschland zu sehen. Es ist wahrscheinlich, dass das Gemälde von Bonnards kompositorisch eng verwandtem Werk „Liegender Akt auf weißblau kariertem Grund“ inspiriert wurde, welches sich seit 1988 in der Sammlung des Städel Museums befindet. Die Gegenüberstellung dieser beiden Bilder, gab den Ausschlag zur Vorbereitung der Ausstellung, die Sie und Ihr Escort Frankfurt nachhaltig beeindrucken wird.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Details

Start:
13. September 2017 | 10:00
End:
14. January 2018 | 18:00

Venue

STÄDEL MUSEUM
Schaumainkai 63
Frankfurt am Main,Hessen60596 Deutschland
Website:
http://www.staedelmuseum.de/de/ausstellungen/georg-baselitz