• Luxus Spa | Escort

BE BAD IN BAD RAGAZ

MIT HIGH CLASS ESCORT IM GRAND RESORT

„Bestes Wellnesshotel des Jahres“ – es gibt wahrlich Schlechteres. Luxus als Begriff trifft es dabei auch nicht ganz: Die renommierten fünf Sterne in orbitaler Landschaft sahnten schlichtweg ab! Endstufe des jährlichen Ratings der „SonntagsZeitung“. Könnte „Mann“ doch einmal in Begleitung einer Kennerin des besseren Lebens überprüfen. Sie können!

Alt wirkt nur die Geschichte des Resorts: Konzession 1868 an Bernhard Simon. Das Reich der Grand Resort Bad Ragaz AG umfasst mehrere Grundstücke. Darauf liegen auch die Burgruine Wartenstein und das Hotelschloss gleichen Namens – Verwechseln ausgeschlossen. In diesem wie den anderen Häusern des Resorts glitzert es modern und erhaben. Im Umfeld locken tiefe Schluchten, hohe Berge, magische Quellen, verwunschene Gemäuer. Und Helikopter. Klingt nach Abenteuer für Sie und eine gefährlich attraktive Agentin.

FAULENZEN OHNE LANGEWEILE – ABWECHSLUNGSREICHE ABWECHSLUNG!

Corona? Netter Modellname für die Kompaktklasse. Vergessen wir noch im Schock. Das Grand Resort öffnete kürzlich wieder seine Wellness Area zum Erholen von viraler Panikkomödie. Dazu landen Sie weich in Zürich mit der Zauberdame Ihrer Wahl. Willkommen in der Heimat von Qualität, Stil und Klasse! Die Schweiz begrüßt Sie moderat in ihrer Art, lässig im Leben, perfekt in Allem.

Aus dem Jet ins flache Vehikel fallen, Anschnallen, UV-400-Shades aufs Näschen, es wird alpin! Stiletto links von Ihnen gibt obszön Gas zum Raub des Atems, Trägerin liebt Anregendes für Verstand wie Hand, Schaltknüppel wird präzise geführt, nach keiner Stunde den Elektro-Sportler im Resort an die Dose flanschen, im Nobelfoyer flirten!

In Europas führendem Health Resort checken Sie ein unter den zehn Sternen zweier Grand Hotels: Quellenhof und Hof Ragaz. Spa-Spaß statt Pannen-Hoppala sowie verblüffende Vielfalt im selben Resort verführen. Die Abwechslung der gefalteten Landschaft spiegelt sich in diverser Wellness. Saunen und Bäder, Therapien und Massagen, Maschinen für Fitness, Expertise in Medizin, vermittelt von nahbaren Menschen, professionelle Kosmetik, promi-fittes Hairstyling … wir brechen hier ab.

Wirklich noch Zeit für Ausflüge? Das managt sich nebenbei im flüssigen WLAN beim Geflüster in der schicken Bar. Oder schlürfen Sie Ihre Partner-Espressi etwas lauter auf der Terrasse Ihrer Suite. Auch im Café oder Bistro im Resort genießen Sie prächtige Aussichten. Voralpines im Umland und Höhenflüge in Ihrer Räumlichkeit locken. Da verschwitzen Sie leicht Ihr Treffen im Kursaal Meetings & Events Center! Schade.

Nach der „Sorry-SMS“ reizt vielleicht Wandern mit Ihrem sportlichen High Class Escort. Dazu verleiten zahlreiche Pfade durch liebliche Landschaften. Bei Gesprächen über Nihilismus oder Nichts und Alles fliegt Ihnen der Abend enthusiastisch entgegen.

An kühlen Tagen wärmen Sie sich und Ihre Vorfreude in der Tamina Therme im Resort. Bald darauf zieht Sie Ihre charmante Dame von Welt ins Casino des Hauses: Geld verbrennt so schön bei hellem Lachen aus jungem Mund. Später gewinnen Sie den Jackpot bei jeder Runde in Ihren Gemächern – traumhafte Aussichten

Diese haben Sie auch im Séparée … wenn später „brav“ im Kingsize geruht wird. Bei Interesse auch im medizinischen Schlaflabor des Resorts! Geisterhafte Nachtstille verwöhnt Sie und Ihre meisterhafte Magierin überall: In Bad Ragaz dominieren, dank seiner aparten Lage, leise Naturklänge. Schlafstörungen: Fehlanzeige. Mentale Erholung folgt körperlicher Entspannung.

Am nächsten Morgen zwickt es sicher irgendwo. Da lässt sich doch die absurde Vielfalt der Inhouse-Wellness ausreizen. Nächtlicher Muskelkater faucht im Fitnessraum weiter, müde Knochen mögen die nahe Osteopathie, ferner Osten lockt mit traditioneller chinesischer Medizin (TCM), übernächtigte Blässe bedeckt sich mit hochalpiner Bräune im Solarium. Echte Sonne tönt die Kunstfarbe beim Partner-Planschen im Außenpool nach. Wie das spritzt! Bei rein theoretischer Langeweile beglückt Akupunktur oder Yoga. „Zumbaispiel“.

Während der nächste Personal Trainer bei Ihrer High Class Escort Lady abblitzt, lernen Sie Aqua-Balancing kennen. Oder Aqua-Fitness. Oder Power Plate, nicht Pilates (nächste Tür). Sie wünschen jetzt nur gutes altes Deutsch? Geht auch: „Aerobic“.

Zuckt nach jener Wohlfühlfolter gar nichts mehr, hilft Elektrotherapie („Mehr Spannung, Igor!“). Während der Sauerstofftherapie wachen Sie entspannt wieder auf. Jetzt sofort die Basics auffrischen in der Atemtherapie: ein, aus, ein, aus. Klingt bekannt. Setzen Sie direkt fort mit Meditation: an nichts denken – auch nicht an Beckenboden-gymnastik (Theorie im Wellness-Area, Praxis in Ihren Räumen. Versteht sich). Zuvor kurz Räkeln, pardon, „Stretching“, und dann rasch davon zum Nordic Walking, juchhei! Danach erdet Sie ein Check-up durch den Arzt im Haus: Hurra, Sie leben noch!

ZEITMASCHINE BOOTET: EINMAL MCCXLII UND ZURÜCK

1242 A.D., Kloster Pfäfers: Selbst Geistliche bedürfen des Körperlichen, noch ohne Michelin, aber mit Minne unter Sternen. Immerhin heißt eine Burg in der Nähe Freudenberg. In jedem Fall stärkt Deftiges vor Deftigem: Leib und Seele gehören zusammen. Dazu nötiges Wildbret erlegen besser die Jäger des nahen Klosters; fürs unblutige „Pfäfer-Steak“ der Benediktiner. So mundet es ethischer – auch bei hitzigen Debatten zur Heiligen Schrift.

Auf der Pirsch stolpern die wackeren Waidmänner über eine Quelle und kriegen warme Füße. Geothermie lässt grüßen! Im heißen Wasser der kühlen Taminaschlucht waschen sich rote Hände rasch wieder rein. Praktisch, meinen auch die kreativen Jünger Benedikts und verkünden eilig heilig: „Wasser des Lebens, warm wie Fleisch, heilt Wunden!“ Oder wie auch immer es im Einzelnen gewesen sein mag.

So oder ähnlich verzahnen sich Mythisches und Historie bis ins Heute. In jedem Fall gründet sich der Bau des alten Bad Pfäfers auf derlei Details. In der Nachbarschaft deuten heutige Thermalbäder die Quelle rational. So sah das Jahr 1872 das erste Hallenbad Europas mit thermalem Wasser: Die Tamina Therme war geboren.

Im Garten des Komplexes findet sich ein Becken nach dem Vorbild des klassischen Pools „Helena“. Jenes Bad liegt in nächster Nähe und verströmt Nostalgie wie Anschauung. Weiter bietet die Therme edle Bereiche für Schwimmen als Sport und Saunieren. Ein eigenes Areal für Familien meiden Sie und Ihr High Class Escort vielleicht: Papas in Hypnose verlieren sonst schlechte Schwimmer unter ihren lärmenden Kids!

Das warme Wasser und St. Placebo heilten ab etwa 1350 für ca. 600 Jahre im alten Bad Pfäfers. Jene Architektur gilt als betagtestes Beispiel zum Bau barocker Bäder in der Schweiz. Seit 1970 nutzen das Wasser die Heilkliniken des nahe liegenden Valens. Weiter fließt es in den schön geformten Thermalbädern von Bad Ragaz im Taminatal.

Dort setzen Behandler das wärmende Nass divers ein, etwa bei Unfall und Lähmung. Auch Geplagte mit Kreislauf auf niedrigen Touren profitieren bei etwas gutem Glauben. Ihre Begleiterin bevorzugt dagegen Handfesteres zum Steigern von Herzraten.