• Polo

Over the top mit Bodenhaftung: Der 15. Snow Polo World Cup in Kitzbühel

Mondän und trotzdem urgemütlich – so ist Kitzbühel, die legendäre Sport – und Jetset-Winterstadt in den österreichischen Alpen. Was passt da besser, als diese Gegensätze zu vereinen und das königlich-mondäne Polospiel mit alpenländischer Gemütlichkeit im Schnee zu verbinden.

Vor den Toren der Gamsstadt findet deshalb vom 12. bis 15. Januar 2017 bereits zum 15. Mal der CORUM Snow Polo World Cup statt.

Kitzbühel ist over the top, behält aber immer seine Bodenhaftung, so wird auch das neue Jahr mit einem Sport-Ereignis der Sonderklasse begangen. Das traditionsreiche Winterturnier auf der Münichauer Wiese, ist das weltgrößte Polo-Turnier auf Schnee und beeindruckt durch actiongeladenen Pferdesport und luxuriöses Ambiente. Vor der herrlichen Kulisse der schroffen Felsmassive des Wilden Kaisers, entgeht Ihnen und ihrer, in warmen Pelz gewandeten Excellent Escorts Begleitung, kein noch so spannendes Spiel.

Kraft, Spannung und Eleganz

Einen ersten Blick auf Reiter und Pferde können Sie am Donnerstag, den 12. Januar, beim Einzug der Polo-Mannschaften in die Kitzbüheler Innenstadt erhaschen. Im „Hotel Zur Tenne“ präsentieren sich die Teams ihren Fans und der Presse. Jeweils am Vormittag des 13. bis 15. Januar sind dann die rasanten Polospiele in Reith bei Kitzbühel, von Insidern „Kitz“ genannt, zu sehen.

Kleiner Exkurs in Sachen Polo: Für jede Mannschaft reiten je vier Spieler, die versuchen einen sieben bis acht Zentimeter großen Ball, mittels eines langen Holzschlägers in das gegnerische Tor zu schlagen. Für den Snow Polo World Cup sind alljährlich über 100 Polo-Pferde in Kitzbühel zugegen. Die meisten Rösser sind, was die Schnee betrifft, alte Hasen und brauchen keine Eingewöhnungsphase. Vor dem Turnier werden die Tiere allerdings von ihrem dichten Winterfell befreit, damit sie nach dem Spiel nicht auskühlen und sich erkälten. Warme Pferdedecken sorgen für eine schnelle Trockenzeit.

Versehen mit rosigem Teint und einem herrlich winterlichen Appetit, starten Sie gemeinsam in den samstäglichen Abend und genießen den gesellschaftlichen Höhepunkt des Turniers, die „Polo Player’s Night“ im eleganten Zelt auf der Polo-Wiese. Das Gala-Dinner wird von einem Star-DJ musikalisch untermalt, so dass die rund 700 prominenten Gäste, vielleicht auch Sie, in Feierlaune bleiben.

Erlesen ohne Etepetete

Kitzbühel steht wie kein anderer Wintersport-Ort für Tourismus im Hochpreissegment. Zahlreiche Prominente und der internationale Jetset fühlen sich in den Tiroler Alpen mehr als wohl. Trotzdem geht es in Kitzbühel lässig, ja geradezu bodenständig zu. Es scheint, als wolle die halbe Welt in die österreichische Alpenstadt ziehen. Die Immobilienpreise rauschen seit Jahren ungebremst nach oben und stehen denen internationaler Metropolen in Nichts nach. Milliardenschwere, vorwiegend russische Unternehmer, lassen stetig neue Fünf-Sterne-Hotels hochziehen.

In Kitzbühel ist Privatsphäre garantiert und das ist auch schon das ganze Geheimnis, abgesehen von der herrlichen Lage. Es gibt keine Ski-Lifte, keine Paparazzi und der wohl beste Grund, die Anwesen der Celebrities, liegen verstreut zwischen weiten Wiesen und Wäldern.


Wahre Gentlemen erkennt man an ihrer Großzügigkeit. Das sehen die Veranstalter des Turniers, das Bankhaus VALARTIS BANK AG und die Schweizerische Uhrenmanufaktur CORUM genauso und ermöglichen es Einheimischen und Gästen,  den Polo-Sport bei freiem Eintritt kennenzulernen. Investieren Sie Ihre Taler lieber in exquisiten Champagner und eine deftige Brettljause, dann machen die Events gleich doppelt soviel Spaß. Als kongenialer Partner und Automobilsponsor konnte das italienische Traditionsunternehmen Maserati gewonnen werden, welches dem VIP-Publikum den eleganten Maserati-Dreizack präsentiert.