© Victorias Secret

…na gut, eigentlich sind es mehr, aber es passte so wahnsinnig gut ;-)…Sie alle kennen und lieben Sie: Die alljährliche Victoria’s-Secret-Show, die mit einer klassischen Modenschau relativ wenig zu tun hat, sondern im wahrsten Sinne des Wortes einfach nur eine bombastische Show ist, die die Amerikaner schon Wochen vorher hypen. Marketingstrategisch könnte es nicht besser konzipiert sein, denn die Zutaten für das gigantische und äußerst kostspielige Spektakel sind denkbar einfach: Man nehme wunderschöne, langbeinige Models, stecke sie in aufregend-sexy Kostüme mit mindestens 12 cm hohe High Heels, spicke dies mit Live-Acts und den momentan angesagtesten Pop-Bands und fertig ist die Fashion-Show des Jahres. Was ein Ticket kostet? Fragen Sie nicht. Irgendwann im Leben muss man sich entscheiden: Kleinwagen oder Ticket für die sexy Engel in atemberaubender Lingerie.

Pünktlich vor Weihnachten – die Kasse soll schließlich auch klingeln – findet das grandiose Event statt, bei dem die derzeit begehrtesten und meist gehandelten Supermodels professionell und schwungvoll über den Laufsteg schweben. Das engelsgleiche Lächeln wird von wehendem Haar begleitet – wenn man nicht gerade durch die langen Beine und den durchtrainierten Körper abgelenkt wird, würde man das natürlich sofort positiv zur Kenntnis nehmen ;-). Und ja natürlich: Die Unterwäsche…deswegen sind ja alle eigentlich da. Jedes Jahr wird ein Engel auserkoren, der einen wahnsinnig teuren BH, den sogenannten „Fantasy Bra“, tragen darf. Dieser wird seit 1996 kreiert. Der 15 Millionen Dollar teure Fantasy Bra aus dem Jahr 2000 gilt als teuerstes jemals hergestelltes Wäscheteil und keine geringere als Gisele Bündchen durfte ihn vorführen. Unser berühmtester Export, Heidi Klum, hatte sogar auch schon mal die Ehre. Sie war von 1999-2010 eines der Engel und legte die „Flügel“ sogar freiwillig nieder, um sich weiterzuentwickeln.

Wer, wie, wo?

Heuer findet die Show, die ja eigentlich auch als „große Party“ bezeichnet werden könnte am 2.Dezember statt und diesmal, man höre und staune, in London und nicht, wie die Jahre zuvor, in meiner zweiten Lieblingsstadt (neben Paris) New York. Eingefleischte Fans müssen daher nicht noch extra das teure Ticket nach Übersee zahlen, sondern umgerechnet allenfalls ca. 13.000 EUR. Ein Schnäppchen sieht anders aus, keine Frage, aber wie so oft im Leben heißt die Devise: Wer hat, der kann ;-).

Ohne Fleiß, keinen Preis

Zuvor fanden die Shows teilweise sogar in Cannes oder Miami statt, aber nun dürfen sich die Briten freuen. Auch die sexy Engel, darunter z.B. Adriana Lima, sind bereits jetzt schon sehr aufgeregt und bereiten sich das ganze Jahr intensiv darauf vor: ‚It is really intense, it’s not really the amount of time you spend working out, it’s the intensity: I jump rope, I do boxing, I lift weights, but I get bored doing that. The Victoria’s Secret Show is the highlight of my life.‘ …Alleine an diesem Zitat liest man die Dankbarkeit heraus, dabei sein zu dürfen – eine Auserwählte zu sein. Doutzen Kroes, das Topmodel aus den Niederlanden schlechthin, weiß zu berichten: ‚We can’t escape from the truth. There are millions of people watching – and even people watching live – so it’s really important to work out a lot, which I do, and I definitely change my diet.‘ Mir wäre natürlich am liebsten, alle Escorts würden genauso denken, aber Disziplin ist nicht unbedingt jedem gegeben. Lange anschauen muss man sich das natürlich nicht ;-). Das kommuniziere ich den Damen in der Agentur sehr offen und direkt. Wer nicht will, der hat schon.

V.I.P.–Service inklusive

Für denjenigen, der sich nun fragt, was alles im Paket mit inbegriffen ist und warum alles so wahnsinnig teuer ist, dem sei folgendes gesagt. Für die fast 13.000 EUR erhalten Sie nicht nur diese phänomenale Live-Show, sehen Frauen, die Sie sonst kaum sehen würden (haben dadurch natürlich weiteren Stoff für ihre heißen Phantasien 😉 ), nein, wenn Sie sogar noch ein bisschen mehr Geld übrig haben natürlich die sehr exklusive After-Show-Party. Dafür ist aber die Unterbringung in einem Fünf-Sterne-Haus, ein Limousinen-Service samt eigenem Chauffeur, zahlreiche Goodie Bags (Kenner wissen, dass in diesen Tüten ausgewählte Stücke zu finden sind, die im Handel gar nicht mal so günstig sind. Hier kann es preislich „von bis“ gehen) und das Entree zu vielen, exklusiven Restaurants. Natürlich dürfen Sie dann auch in der ersten Reihe, der sogenannten „Front Row“ sitzen, vielleicht sogar neben einem Hollywood-Star ;-).

Glückszahl 3.000 und damit neuer Rekord…

…denn dieses Jahr rechnet man mit fast 3000 Besuchern; somit sind es dreimal mehr als im Jahr zuvor. Zum Vergleich sei erwähnt, dass einer gewöhnlichen Fashion-Show maximal 300-400 Besucher beiwohnen. Ohne Dresscode geht es natürlich auch nicht, denn dieses Jahr ist die Weisung ganz klar: „Black Tie“ –darunter geht es nicht. Die Einzigen, die wirklich nur im Schlüpfer kommen dürfen, sind die Protagonisten dieser Show ;-).

Das Unternehmen

Victoria’s Secret wurde 1977 von Roy Raymond gegründet und gehört zum Einzelhandelskonzern Limited Brands. Bekannt wurde die Marke durch den Verkauf von Damen-Reizwäsche, vertreibt aber auch Badekleidung, Nachtwäsche und Kosmetika. Jährlich werden 400 Millionen Kataloge versandt; steigende Umsatzzahlen konnte das Unternehmen besonders nach der Idee mit den Victoria’s Secret Engeln verzeichnen. Hierbei fungieren die Engel als Sprecherinnen für das Unternehmen und repräsentieren es nach außen hin. Die Verträge sind heiß begehrt und so munkelt man hinter vorgehaltener Hand, dass es hierbei sogar um siebenstellige Summen geht. Die bekanntesten Gesichter unter den Supermodels waren z.B. Helena Christensen, Tyra Banks, Stephanie Seymour, Heidi Klum, Gisele Bünchen oder auch Laetitia Casta. Soviel zur alten Garde. Aktuell sind es Candice Swanepoel, Doutzen Kroes, Behati Prinsloo, Adriana Lima, Alessandra Ambrosio, Karlie Kloss, Lily Aldridge und Lindsay Ellingson

Excellent Escorts meint: Eine Buchung bei Excellent Escorts ist wesentlich günstiger und das, obwohl der V.I.P-Service stets im Honorar mit inbegriffen ist ;-). Warum einige von Ihnen immer noch Rabatte fordern, entzieht sich meiner Kenntnis und wird ignoriert. Auch mich hat das „Virus Victoria Secret“ natürlich längst befallen und gerne inhaliere jegliche Berichterstattung hierzu, begnüge mich aber in längeren Nächten stundenlang mit „Fashion-TV“, was zu zweit sogar noch mehr Spaß macht ;-). Bemerkenswert sind für mich die Zitate der Models, die ich im Blog benannte. Sie zeigen zum einen große Dankbarkeit und auch, dass es eine Ehre ist, dabei sein zu dürfen. Dafür arbeiten sie hart und wollen allen Zuschauern etwas bieten. Demnach wurde begriffen, dass die Optik ihr Kapital ist. Escorts sind leider noch lange nicht so weit. Man will alles mögliche in sich hinein schlingen , lange schlafen, sich möglichst wenig bewegen, möglichst wenig lesen und weiterbilden, sich für möglichst wenig interessieren, den sogenannten „Arsch hinterher getragen bekommen“, dann gerne auch noch vorlaut sein und für das „gelungene Gesamtpaket“ schließlich viel Geld bekommen! Ach ja, und dann natürlich alles unter dem Deckmäntelchen einer renommierten Agentur – ein Schuh wird da irgendwie nicht wirklich draus. Da ich das weiß, darf ich das unterbinden und möchte diesen Frauen hier auch weiterhin keine Plattform bieten. Hier bin ich direkt, schmerzfrei und schleudere denjenigen meine absolut ehrlich gemeinten Kommentare offen ins Gesicht. Dabei entschuldige ich mich für nichts, da es einfach die Wahrheit ist.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.