http://www.youtube.com/watch?v=y1XJi2z4WRs

Aber bitte nichts überstürzen…wir brauchen Sie noch;-). Über 50 Prozent der Fläche Venedigs besteht aus Wasser, seit 1987 steht die Stadt deswegen auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO. Untergangstheorien gibt es viele, bis es soweit ist, finden hier aber regelmäßig die Biennale und die Filmfestspiele statt. Für einen Besuch in der italienischen Hauptstadt der Region Venetien empfiehlt sich das Wassertaxi als Fortbewegungsmittel ebenso viel Geduld und Gelassenheit, um die (manchmal doch etwas versteckten) Hotspots aufzuspüren.

№1

Restaurant: Harry`s Bar

Kaum zu glauben, dass die Eröffnung von Harry`s Bar in Venedig schon 1931 stattfand. Guiseppe Cipriani bekam die finanziellen Mittel damals von seinem Freund Harry Pickering, der auch als Namensgeber fungierte. Schnell etablierte sich der Aperitif „Bellini“ (Prosecco mit Pfirsichmark) als beliebtes Getränk, das internationale Bekanntheit erreichte. Was nicht zuletzt auch an den prominenten Gästen gelegen haben mag, dazu zählten Truman Capote und Ernest Hemingway. Bekannt ist die Bar natürlich auch wegen der vielen kleinen Speisen, die teilweise hier „erfunden“ wurden. Das „Carpaccio“ hat Cipriani nach dem berühmten Renaissancemaler Vittore Carpaccio benannt. Der Legende nach erfand er es für seine Stammkundin Contessa Amalia Nani Mocenigo, die strenge Diät einhalten musste und keine gekochten Speisen essen durfte. Heute läge sie damit vollkommen im Trend. Adresse: Calle Vallaresso, 1323, 30124 Venedig. Website: http://www.harrysbarvenezia.com/

№2

Drinks: Hotel Bauer

Den letzten Drink des Abends nimmt man wohl hier an der Bar des Bauer-Hotels nahe San Moisé ein. Das gilt vor allem für Zeiten, in denen Events illustre Gäste aus aller Welt anlocken, aber auch für den Rest des Jahres. Auch ein George Clooney weiß die angenehme und zugleich dezente Atmosphäre zu schätzen. Das Hotel ist aber auch ein Beispiel dafür, wie rücksichtslos gegen die vorhandene Bausubstanz vorgegangen wurde, indem die Bauherren einen gerade modernen Architekturstil durchsetzten. Adresse: San Marco 1459 30124 Venedig.Website: http://www.bauervenezia.com/

№3

Kunst: Peggy Guggenheim Collection

Peggy Guggenheim war unter anderem für ihren extravaganten Kleidungsstil bekannt, aber vor allem für ihre Liebe zur Kunst. 1948 stellte sie auf der Biennale ihre Kunstwerke in Venedig aus. Im Jahre 1949 erwarb sie den Palazzo Venier dei Leoni am Canal Grande, einen unvollendeten Palast aus dem 18. Jahrhundert, dessen Bau nie über das Erdgeschoss hinausging. Neben ihren Wohnräumen wurde der Palast auch damals schon als Ausstellungsraum genutzt. Peggy Guggenheim lebte bis an ihr Lebensende in Venedig. Sie ist neben ihren Hunden im Garten des Palastes beerdigt, der später Nasher Sculpture Garden genannt wurde. Adresse: Dorsoduro 701-704, 30123 Venedig. Website: http://www.guggenheim-venice.it/

№4

Hotel: Ca’ Pisani

Zentral, aber ruhig, liegt dieses Designhotel mit insgesamt 29 Zimmern. Das Townhouse ist stolze 500 Jahre alt, das Personal freundlich und das Interior Design orientiert sich an futuristischem Art déco. Zimmer ab 217 Euro/Nacht. Adresse: Dorsoduro 979/a Rio Terà Antonio Foscarini
, 30123 Venedig. Website: http://www.capisanihotel.it

№5

Kultur: Venedig Biennale

Noch bis zum 24. November 2013 kann man das „Palazzo Enciclopedico“ von Kurator Massimiliano Gioni besuchen. 150 Künstler aus 38 Länder zeigen (teilweise in Länderpavillons) ihre Werke zum übergeordneten Ansatz, das gesamte Wissen der Welt in einem geschlossenen Kanon zu bündeln.

Was aber ist Venedig ohne die passende Begleitung? In unserem Portfolio finden sich einige Damen, die zum Thema „Kunst und Kultur“ durchaus Profundes zu berichten haben. Fachsimpeln Sie doch vorab ein wenig, lassen Sie sich von einer Gondel über die zahlreichen Kanäle fahren….und lassen sich später, vielleicht auf einer riesigen Spielwiese eines Palazzos, nach bestem Wissen und Gewissen ausgiebigst verwöhnen. Ein wenig Room-Service als Grundlage, ein wenig Champagner für das Prickeln und gedimmtes Licht für die Romantik – das sind die Zutaten für einen entspannten und aufregenden Abend in intimer Zweisamkeit. Sollten Sie überdies hinaus auch Lust auf ein Rollenspiel haben, kann sich ihre Herzdame natürlich gerne eine venezianische Maske überstreifen und „die schlaue Colombina“ geben und Sie den „Angler mit Angelrute“ 😉 … Das ist keine Erfindung meinerseits – es sind tatsächlich Kostüme, die Sie einem Dokument aus dem 18.Jahrundert mit dem Titel „Verschiedene Arten, sich im Karneval zu verkleiden …“ entnehmen können ;-).

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.