48 Stunden in Istanbul sollten ausreichen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, daß zeitgenössische Kunst in der türkischen Metropole immer präsenter wird. Mitte November fand dort die Kunstmesse „Contemporary Istanbul“ statt und ganz ohne Zweifel war Istanbul an den Tagen zwischen dem 22.-25.November noch stärker frequentiert als sonst. Es herrschte eine mindestens genauso tolle und aufregende Atmosphäre wie in New York, Berlin oder London. Einige Damen von Excellent Escorts waren ebenfalls zugegen und sind noch immer tief beeindruckt-„das  Abtauchen in eine andere Welt“ hat ihnen sichtlich Freude gemacht. Für Kunstinteressierte haben wir daher die wichtigsten Galerien kurz und bündig zusammengefasst-viel Spaß beim Durchstudieren unserer Tipps:

Galerie Mana

Im boomenden Tophane-Viertel angesiedelt, ist die Galerie Mana wahrscheinlich die derzeit angesagteste. In einer ehemaligen Fabrik für Weizenverarbeitung aus dem 19. Jahrhundert ist ausreichend Platz, um türkische und internationale Kunst zu zeigen, beispielsweise von Sarkis, Lewis Baltz, Douglas Gordon oder Taryn Simon. Nicht verpassen: Nach dem Besuch einen Tee oder Kaffee nebenan bei Karabatak Karaköy mitnehmen.

Kontakt: Ali Paşa Değirmeni Sokak, no 16–18 Beyoğlu 34425, İstanbul . Tel: +90 212 243 66 66. E-Mail: info@galerimana.com

Galerie Egeran

Ein paar Schritte von der Galerie Mana entfernt, befindet sich diese zweite Anlaufstelle im Tophane-Viertel. Obwohl Suzanne Egeran erst vor einem Jahr die Räumlichkeiten eröffnete, gelten sie hier schon als eine der wichtigsten Adressen für zeitgenössische türkische Künstler. Das mag unter anderem daran liegen, dass Egeran vorher lange Zeit in New York arbeitete und danach Halt in Berlin bei Max Hetzler machte.

Kontakt: Kemankeş Mahallesi Tophane İskele Caddesi, no. 12 A Beyoğlu 34425, İstanbul . Tel: +90 212 251 1 251. E-Mail:info@egeran.com3

Galerist

Hier trifft Tradition auf Zeitgeist. In diesem Apartment um die Ecke des Pera Museums wurde u. a. Gavin Turks gleichnamige Ausstellung präsentiert. Oben auf der Dachterrasse befindet sich eines der beliebtesten Restaurants der Stadt, das seinem Namen „360 Grad“, aufgrund des Ausblicks über das Beyoglu-Viertel, alle Ehre macht.

Kontakt: Asmalı Mescit Mh. Meşrutiyet Caddesi 1, 34430 İstanbul . Tel: +90 212 252

Rampa

Die Nachbarschaft erinnert an ein Filmset, da hier kürzlich eine ganze Häuserreihe renoviert wurde. Als ob das nicht schon genug wäre, befindet sich die Galerie selber unter einem Supermarkt, was dem jungen, aber trotzdem hochwertigen Programm einen angemessenen Rahmen gibt.

Kontakt: Şair Nedim Caddesi No: 21a Akaretler 34357 Beşiktaş İstanbul. Tel: +90 212 3270800. E-Mail: info@rampaistanbul.com

SALT

Das Beste zum Schluss, denn SALT hat sich schon lange durch Performances, Minikonferenzen und Paneldiskussionen als Institution bewiesen. Die Dependance auf der Touristenstraße Istiklal Caddessi spezialisiert sich auf die Kernbereiche Recherche und Archiv. Die ehrwürdigen Hallen des 120 Jahre alten Ottomann-Gebäudes unterstreichen diesen Ansatz. Noch bis zum 6. Januar 2013 ist die bemerkenswerte Ausstellung des Künstlers Hassan Khan zu sehen.

Kontakt: SALT Beyoğlu kurucu Garanti Bankası İstiklal Caddesi 136 Beyoğlu 34430 İstanbul. E-Mail: Türkiyesalt@saltonline.org

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.