…denn das Gute liegt so nah – EE berichtet heute aus dem beschaulichen Bielefeld, das so eigen ist, wie seine Bewohner, die lieben Ost-Westfalen. Im Bielefelder Vorort Kirchdornberg, nur sechs Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, befindet sich das Restaurant „Tomatissimo“, also genau dort, wo traditionell in den meisten Städten Deutschlands ausgezeichnete Gasthäuser beheimatet sind: direkt neben der Kirche, und zwar der Peterskirche, eines der schönsten und ältesten Gotteshäuser in ganz Westfalen. Hinter dem Dorfbrunnen, um den sich im Sommer die Genießer auf der schönsten Terrasse in Bielefeld verwöhnen lassen, hat sich das gepflegte Restaurant mit seinem südländisch anmutenden Ambiente seit seiner Eröffnung im Jahre 1998 bestens etabliert. Selbst in den Wintermonaten können Sie das „Tomatissimo“ nicht verfehlen- die einzigartige, stimmungsvolle Fassadenbeleuchtung ist wirklich nicht zu übersehen.

Doch in Bielefelds „guter Stube“ leuchtet nicht nur die Fassade: die Interieurs strahlen Wärme und Geborgenheit aus, eine Atmosphäre, in der man sich spontan wohlfühlt. Auch die vielfach ausgezeichnete Küche ist mehr aus aussagekräftig: die strengen Tester des kritischen Restaurantführers „Gault Millau“ würdigen sie seit vielen Jahren ununterbrochen mit 16 Punkten als die beste Küche in Bielefeld und eine der führenden in Nordrhein-Westfalen.

Dies ist vor allem der Verdienst von Bernhard Grubmüller, Küchenchef seit der ersten Stunde, der mit seinem engagierten Team, stets bestens gelaunt, feinste mediterrane Köstlichkeiten auftischt, die Ihre Sinneszellen sanft kitzeln werden. Da erfreuen exzellente Wildgerichte wie ein Rehpfeffer mit Marillen und Selleriepüree oder ein langsam gegartes, butterzartes Ochsenfilet den Gaumen, Grubmüllers „Surf & Turf“ ist ein Carpaccio von Thunfisch und geschmorter Kalbshaxe und seine „Klassiker“, wie eine ganze Seezunge mit Blattspinat, das Wiener Schnitzel mit Kartoffelgurkensalat, rosa gebratene Entenbrust mit Involtini und Orangenlinsen sind ebenso beliebt und begehrt wie die Spaghetti aus dem ganzen Parmesanlaib. In der Vorweihnachtszeit kommen die Gäste von weit her, um seine köstlichen Gänsespezialitäten zu genießen.

Besuchen Sie doch auch einmal den Dauerbrenner schlechthin: Grubmüllers Kochkurse, für die es ebenso wie auch für Restaurantbesuche, exklusive Gutscheine gibt. Wäre das nicht mal eine Idee, um diesen mal gemeinsam mit Freunden anzugehen? Für Feierlichkeiten steht das gemütliche Kaminzimmer zur Verfügung, in dem Gesellschaften bis zu dreißig Personen einen anspruchsvollen Rahmen finden und sich in gemütlicher Runde austauschen können. Dabei muss es ja nicht immer die große „Gourmet-Gala“ sein. Bernhard Grubmüllers Drei-Gang-Menüs beginnen bereits bei 34 Euro und sind damit absolut bezahlbar. Dazu serviert der ausgesprochen charmante Service eine große Palette Weiß- und Rotweine, so daß ein stimmungsvoller Abend in Bielefelds „guter Stube“ nicht nur ein Vergnügen für den Gaumen ist, sondern sich auch als schonend für den Geldbeutel erweist. Was Sie dort sparen, können Sie dann an anderer Stelle ausgeben, z.B. für ein erotisches Arrangement mit einer Escort Dame aus Hannover, die auch gerne mal nach Bielefeld reist. Man könnte den Abend in eben genau diesem Restaurant beginnen und gemeinsam in Stimmung kommen. Was danach geschieht, wissen nur Sie und Ihre Herzdame-Excellent Escorts wünscht Ihnen viel Vergnügen.

Öffnungszeiten Küche: Mittwoch bis Samstag 18.00 – 23.00 Uhr,
Sonntag 12.00 – 14.30 Uhr und 18.00 – 22.30 Uhr
Ruhetage: Montag und Dienstag

Tomatissimo
Am Tie 15
33619 Bielefeld
Deutschland

Telefon: 05 21 / 16 33 33
Telefax: 05 21 / 16 33 26

eMail: info@tomatissimo.de
Homepage: http://www.tomatissimo.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.