Fight For Your Right – Revisited von EMI_Music

EE trauert um Adam Yauch, dem Gründer der legendären Beastie Boys. Er erlag vergangenen Freitag in seiner Heimatstadt New York dem vor drei Jahren diagnostizierten Ohrspeicheldrüsenkrebs. Adam Yauch wurde nur 47 Jahre alt, aber er hinterließ ein Stück Musikgeschichte. Ende der 80er Jahre gründet Yauch an seinem 17. Geburtstag die Band, aus der später die Beastie Boys entstanden sind. Inspiriert von der Punk Band „Blag Flag“ ging es erstmal laut und hart her, aber schnell wurde den drei Jungs bewusst, dass man mit Punk niemanden mehr provozieren kann. Also experimentiert das Trio mit dem Gitarristen Adam Horovitz (Adrock) und dem Schlagzeuger Michael Diamond (Mike D) mit der neuen Musikform in der eigentlich nur Schwarze zu Hause sind – dem Hip Hop. Die drei weißen Mittelschichts-Jungs mischten die Szene ganz schön auf. Es gab keine Party mehr ohne „Fight for Your Right (To Party!)“, die Band verkaufte während seines 30-jähirgen Bestehens mehr als 40 Millionen Alben.

Aber auch als Produzent war Yauch aktiv; unter dem Pseudonym Nathanial Hörnblowér produzierte er die Videos der Beastie Boys für z.B. “So Whatcha Want“ und „Intergalactic“ und gründete außerdem ein Filmstudio.

Doch Yauch war nicht nur ein besonders kreativer Mensch, er engagierte sich auch für ein freies Tibet. In den 90er Jahren veranstaltete er das Tibetian Freedom Concert-das größte Benefizfestival seit Live Aid 1985. Sein Engagement ging sogar noch weiter – er gründete den „Milarepa Fund“, der sich um Stipendien für im Exil lebende Tibeter bemüht.

Adam Yauch hinterlässt seine Frau Dechen Wangdu und eine 14 Jahre alte Tochter – ihnen wünschen wir viel Kraft in diesen Stunden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.