Neben Weihnachten, Ostern und Silvester liebt der Deutsche eine Zeit im Frühling, in der kleine weiße Stangen aus dem Boden schießen – die Spargelzeit ist angebrochen. Den ersten deutschen Spargel lässt sich der ambitionierte Hobbykoch noch was kosten; bis zu 17 Euro das Kilo wird in den ersten Spargeltagen gezahlt, im Laufe der Saison werden die Preise etwas milder. Aber Spargel ist und bleibt des Deutschen liebstes Frühjahrgemüse. Die Pflanze ist nicht gerade einfach, man kann sie nicht jedes Jahr an dieselbe Stelle pflanzen, da sie mit sich selbst als “unverträglich“ gilt . Sie gibt nämlich eine Substanz in den Boden ab, die sich selber schädigt. Die Spargelpflanze liebt also den jungfräulichen Boden.

Auch ist die Ernte nicht einfach, fast liebevoll möchte der Spargel aus dem Boden geholt werden. Dafür ist der Spargel nicht nur köstlich, sondern auch gesund. Spargel ist stark sättigend, für diejenigen, die abnehmen möchten ein kleiner Geheimtipp: bitte die Sauce Hollandaise weglassen;-). Spargel ist auch ein hervorragendes Gemüse, um die Nierenätigkeit anzuregen, er wirkt stark harntreibend und manche behaupten sogar, dass er gegen Reizblasen sehr gut einzusetzen ist.

Die Menschheit schätzt den Spargel schon sehr lange; die Internet Seite www.spargel.net behauptet sogar: Spargel zählt zu den ältesten Kulturpflanzen, die der Mensch als Nahrungs- und Genussmittel schätzt. Eines der frühesten Zeugnisse liefert uns die Stufenpyramide von Sakkara, die Grabstätte eines Königs der fünften Dynastie (2750-2625 v Chr.) Auf einem kunstreich gearbeiteten Relief von Opfergaben fand man Spargel in Bündeln, dreifach verschnürt und damit den Beweis, dass schon in jener grauen Vorzeit in den hochkultivierten Gartenanlagen des alten Ägypen Spargel als begehrter Leckerbissen für die Tafel der Könige und Reichen des Landes gezüchtet wurde.

Wir wissen nicht genau, ab wann der Spargel genossen wurde, aber was wir wissen ist, dass EE ihn am liebsten pur genießt. Ein wenig Butter, ein paar Frühkartoffeln und ein zartes Filet. Hallo Spargelzeit!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.