Zu Ehren des Origami-Großmeisters Akira Yoshizawa, dieser wäre heute 101 Jahre alt geworden, ehrt Google ihn mit einem zauberhaften doodle. Da JvB nicht nur davon begeistert ist, Personen zusammenzufalten, sondern auch eine Schwäche für die japanische Falttechnik Origami hat, schließen wir uns den heutigen Glückwünschen an.

Aber wer ist Akira Yoshizawa?

Yoshizawa wird als der Begründer des moderne Origami benannt; der ehemals technische Zeichner entwickelte ein System, um einzelne Faltschritte klar und eindeutig darzustellen, das sogenannte Yoshizawa-Randlett-System, welches inzwischen als weltweiter Standard für Origami-Anleitungen gilt. Seine Fingerfertigkeit und Phantasie erhob Origami von einem einfachen Falltsystem zur Kunst. Der Schöpfer von mehr als 50.000 Origami-Modellen wurde 1983 vom japanischen Kaiser mit einem Orden ausgezeichnet und hatte im Alter von 87 Jahren die Möglichkeit, die weltgrößte Origami Ausstellung im Louvre (Paris) auszurichten.

Dabei begann das Leben des 1911 geborenen Yoshizawa in recht ärmlichen Verhältnissen: er wurde in der Präfektur Tochigi in eine Bauernfamilie hinein geboren. Als er dreizehn war nahm er eine Arbeit in einer Tokioter Fabrik an, in der er um 1930 zum technischen Zeichner befördert wurde. Mit Hilfe von Origami unterrichtete er seine Lehrlinge, um Abwicklungen zu verdeutlichen. Im Jahre 1937 entschied er sich, ganz als Origami-Künstler zu arbeiten und kündigte seine Arbeit.

Ein Weg, der zeigt, wie einfach einen die eigene Leidenschaft für etwas tragen kann. EE zieht den Hut.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.