Im Jahre 1994 wurde „Wally Yacht“ von dem italienischen Geschäftsmann Luca Bassani gegründet. Mit seinem knallharten Geschäftssinn sowie seinem ausgezeichneten Händchen für Design, machte er sich schnell einen Namen. Die Schiffsmodelle wurden unter anderem von so großen Namen wie Luca Brenta, Bruce Farr und Philippe Starck gestaltet bzw. ausgestattet.

Auch das Pariser Modehaus Hermès entwarf, zusammen mit Wally eine tolle Yacht die „WHY“ getauft wurde-ein Traum, der 8 m breit und 58 m lang ist. Unter der Rubrik „Schnäppchen“ läuft so ein Schiff natürlich nicht: rund 100 Millionen Euro kostet so eine Luxusyacht. Wobei man mit den 3400 Quadratmeter bewohn- und begehbarer Fläche schon durchaus von einer schwimmenden Insel reden kann.

Und auch die neueste Kreation lädt zum Staunen ein – mit einer Gesamtfläche von 282 m² bietet die Superyacht Platz für acht Personen sowie vier weieren Besatzungsmitgliedern, die für einen entspannten Urlaub sorgen können . Die offenen Flächen und verglasten Wohnräume gehen eine perfekte Symbiose zwischen dem Schiff und der Weite des Horizonts ein. Die einzigartige Eigner-Suite hat einen direkten Zugang zu einer Terrasse am Meer. Für das ruhige und sichere Gleiten sorgt ein CAT C12-Dieselmotor, der eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 12 Knoten bringt, aber dennoch einen minimalen Verbrauch hat. Laut Werft-Beschreibung befördert dieser einen problemlos non-stop vom Mittelmeer in die Karibik.

Wir warten sehnsüchtig auf die Fertigstellung dieses Traumschiffs und machen dann den Test. Wir werden berichten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.