Zürich ist immer eine Reise wert. Insbesondere Freunde der Kunst und Kultur werden hier verwöhnt, aber natürlich auch diejenigen, die die Exklusivität und den Luxus der Stadt zu schätzen wissen. Und dieser Meinung ist nicht nur Excellent Escorts Zürich.

Eines der Zentren, in denen sich die Kultur und die Eleganz die Hand reichen, ist das Züricher Opernhaus, welches am 10. November 1834 eröffnet wurde. Die Geschichte des Zürcher Opernhauses ist reich an großartigen Höhepunkten. Hier begann unter anderem die Karriere von Wilhelm Furtwängler und 1913 wurde Richard Wagners Parsifal erstmals ausserhalb von Bayreuth gegeben. Zahlreiche Premieren und Welturaufführungen fanden hier statt-darunter Alban Bergs „Lulu“, Paul Hindemiths „Mathis der Maler“, Arnold Schönbergs „Moses und Aron“.

Heute ist das Züricher Opernhaus eine der ersten Adressen für anspruchsvolle und moderne Oper in Europa. Aber auch das der Oper angeschlossene Ballett ist, nicht zuletzt seit dem Amtsantritt von Heinz Spoerli als Direktor und Chef-Choreographen, zu einem der international wichtigsten und einflussreichsten Orte für modernes Ballett geworden.

Überzeugen können Sie sich hiervon entweder bei der grandiosen Verdi Oper „Falstaff“ unter Dirigent Daniele Gatti, in der Inszenierung von Sven-Eric Bechtolf, deren Kernsatz, die Erkenntnis des Titelhelden Falstaff „Tutto nel mondo è burla“ (Alles auf der Welt sei Spaß) auch als das Verdis Vermächtnis verstanden werden will.

Oder aber Sie lassen sich durch einen Ballettabend der ganz besonderen Art führen, den Hans Van Manen und Heinz Spoerli gemeinsam choreographiert haben. Beginnend mit den „Nocturnes“ von Chopin, weiter zu „Solo“ nach Bachs Partita für Solo-Violine in h-Moll bis hin zum „Der Tod und das Mädchen“ von Schubert.

Die Empfehlung von EXCELLENT ESCORTS ZÜRICH dazu – besuchen Sie in Begleitung einer eleganten Züricher Escort Dame das Opernhaus Zürich. Lassen Sie sich von Verdis Vermächtnis berauschen, oder aber von den Choreographien eines Hans Van Manen und Heinz Spoerlis in den Bann ziehen. So oder so verspricht Zürich viel und in Begleitung einer wunderschönen Dame setzt es Ihrem Aufenthalt in Zürich einfach nur das Krönchen auf.

Nocturnes / Solo / Der Tod und das Mädchen am Dienstag, 31.05.11, 19:30-21:30

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.