Statt Viagra – vielleicht ein Fenchelsalat?

Die Römer schworen auf Fenchel, um ihre Libido zu steigern – es wurde auch das Viagra der Antike gennant. Das im Fenchel enthaltene Öl Estranol ist eine Substanz, die dem weiblichen Geschlechtshormon Östrogen ähnelt und dadurch sexuell berauschen soll. Casanova hingegen schwor auf Austern, eine konzentrierte Ansammlung von Eiweiß und Zink, und gerade Zink brauchen Männer, sowie auch Frauen, um das Sexualhormon Testosteron zu bilden.

Die Liste jener Lebensmittel und Kräuter, denen eine aphrodisierende Wirkung zugeschrieben wird, ist lang. Es ist allemal einen Versuch wert, ein Menü aus den anregenden Zutaten zu kochen; oder bei einem Abendessen, mit einer hinreißenden Escort Dame, das Menü mit dem Ingwer Parfait zu bestellen.

Ingwer soll den Mann empfindsam und zärtlich machen und Frauen werden sich voller Wollust hingeben. Die Scharfstoffe und ätherischen Öle wirken stimulierend und bringen den Kreislauf auf Hochtouren. Auch Pfeffer und Chili gelten als gängiges Aphrodisiaka – scharfe Gewürze lösen Schmerzen aus und der Körper reagiert mit einer Endorphin-Ausschüttung.

Die Empfehlung von EXCELLENT ESCORTS dazu – besuchen sie mit einer schönen Münchener Escort Dame, den Schuhbecks Gewürzladen. Auf drei Ebenen kann man in über hundert wundervoll sortierten und gut riechenden Gewürzbergen stöbern und auf eine olfaktorische Entdeckungsreise gehen. Lassen Sie sich von der Vielfalt inspirieren und entdecken Sie vielleicht ihre ganz eigenen Aphrodisiaka.

2 Kommentare
  1. Gernot sagte:

    Na, Julia,

    was nehm‘ ich denn jetzt? Chili, Ingwer oder…reicht eine Deiner Mitarbeiterinnen nicht schon vollkommen aus? ;-).

    Dein

    Gernot aus B.

    Antworten
  2. Julia sagte:

    Hallo Gernot,

    manchmal tut Männer-Mund ja doch Wahrheit kund ;-). Das Duell EE gegen Chili gewinnen wir haushoch :-).

    Liebe Grüsse

    Julia

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.