Die Designinteressierten Escortdamen von Excellent Escorts freuen sich darauf, Sie zu der Jubiläumsausstellung des bedeutenden deutschen Industriedesigners Wilhelm Wagenfeld zu begleiten. Die Ausstellung bietet einen Überblick über alle Facetten seines Schaffens:  Von der ersten Skizze bis zur ausgefeilten Werbung und Verpackung. Die zu seinem Jubiläum neu aufgearbeitete Sammlung huldigt die Arbeiten des in Bremen geborenen Gestalters, der am 15. April 110 Jahre alt geworden wäre.

In den Arbeiten Wagenfelds standen nie die Entwurfsideen im Vordergrund; sein Anliegen war es, den Nutzen seiner Produkte in den Mittelpunkt des Gestaltungsprozesses zu legen. Langlebigkeit, Funktionalität und die Frage nach der der kulturellen und sozialen Relevanz von Industrieerzeugnissen prägen seine Produkte. Viele Klassiker wurden von Wilhelm Wagenfeld geschaffen: Von der berühmten Bauhausleuchte, über den Salz- und Pfefferstreuer „Max und Moritz“ für WMF (welche auf keinem Tisch der 70er Jahre fehlen durften) bis hin zum Jenaer Teeservice. All diese Produkte folgten seiner Grundidee von Design.

In der Ausstellung werden die komplexen Zusammenhänge seiner Arbeiten verdeutlicht. Dokumente und Entwürfe aus den Schaffensperioden der 1920er bis 1970er Jahre werden in den jeweiligen Räumen des Wilhelm Wagenfeld Hauses in eigens entworfenen Großvitrinen zusammengefasst. Idee war es, den seriellen Charakter der Entwürfe zu unterstreichen, ohne dass der einzelne Entwurf seine Wichtigkeit verliert. Die beispielhaften Produkte werden durch besonderes Licht hervorgehoben.

Desweiteren haben Sie die Möglichkeit, einen Einblick in das Privatleben Wilhelm Wagenfelds zu bekommen. Briefe, Fotos, persönliche Dokumente, Bewerbungen, Auszeichnungen und Urkunden, die seine Familie erstmals für diesen Anlass bereitgestellt hat runden diese wundervolle Ausstellung ab.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.